Wertheim

Keine 100 Prozent möglich

Archivartikel

Die Situation ist vertrackt: Einerseits ist die Burg der perfekte Ort für Konzerte und wird beim Publikum immer bekannter und beliebter. Andererseits sind Anwohner genervt: Musikgeschmäcker sind unterschiedlich, und was aus einiger Entfernung vom ursprünglichen Klang zurückbleibt, schmeichelt dem Ohr meist weniger.

Gerecht werden möchte man beiden Parteien. Hundert Prozent kann es für keine Seite geben. Aber was tun? Die Lautstärke weit herunterzuregeln, wäre eine Möglichkeit. Dies ginge jedoch auf Kosten des Musikerlebnisses und Gäste würden ausbleiben. Den Anwohnern Ohr-stöpsel zu empfehlen, wäre schlicht unverschämt. Vielleicht ließe sich die Lautstärke durch speziellen Lärmschutz mindern. Bürgermeister Steins Angebot, sich die Belästigung vor Ort anzuhören, könnte ein Schritt zu einem Kompromiss sein. Zu hoffen ist, dass jede Seite zu einem solchen bereit ist.