Wertheim

Volkshochschule Im Rahmen eines Pressegesprächs wurde das Programm der VHS für das zweite Halbjahr vorgestellt

Kursgarantie bei wenigen Teilnehmern

Archivartikel

Die Wertheimer Volkshochschule (VHS) geht in das zweite Semester dieses Jahres. Dafür wurde jetzt das Programm mit den Kursangeboten vorgestellt.

Wertheim. „Mit der VHS immer auf Kurs“, ist auf dem neuen, gerade präsentierten Programmheft der Wertheimer Bildungseinrichtung zu lesen. Für Bürgermeister Wolfgang Stein war der Slogan zwar absolut zutreffend, aber nicht ausreichend. Für ihn müsse es heißen „wir sind immer auf dem richtigen Kurs“, sagte der Vertreter des erkrankten VHS-Vorsitzenden OB Stefan Mikulicz beim Pressegespräch zur Programmvorstellung am Mittwoch im Rathaus.

Bildung ist möglich

Eine Sache war ihm noch wichtig. „Was wir hier machen, ist auch irgendwie ‚4.0’“, so der Bürgermeister unter Verweis auf entsprechende Schlagworte wie „Industrie 4.0“ oder „Arbeit 4.0“. Wer in der heutigen Welt mit- oder weiterkommen wolle, müsse sich entsprechend bilden. „Und dafür unterbreitet die Wertheimer VHS ein super Angebot.“

Ausführungen, die Dieter Zimmermann, seit nunmehr über 31 Jahren ehrenamtlicher Leiter der Volkshochschule in der Main-Tauber-Stadt, natürlich gerne zur Kenntnis nahm. Für ihn stand fest, dass man alles tut, um die Anforderungen der Bildungswilligen zu erfüllen.

Sprachen bilden größten Block

Dazu gehört auch, dass die Dozentinnen und Dozenten „fast zu allen Tages- und Nachtzeiten“ für Unterricht zur Verfügung stehen. Nach wie vor ist der Bereich „Sprachen“ der größte Block im VHS-Angebot, ging Geschäftsführerin Georgitta Szabo dann näher auf die Details ein. Erlernen könne man „Deutsch als Fremdsprache“ in Abend- und Wochenendkursen in allen Niveaustufen, von „A 1.1“ bis „C 1.2“.

Zudem gibt es Integrationskurse und „Berufsbezogene Deutschsprachförderung“. Anfänger und Fortgeschrittene können mit der VHS Französisch, Italienisch und Spanisch lernen, Einsteigerkurse gibt es für Japanisch und Arabisch. Und natürlich steht auch Englisch auf dem Programm. Hier gibt es ab dem nächsten Frühjahr erstmals die Möglichkeit, die Prüfung für die renommierte „Cambridge English Qualifications“ abzulegen. Vorbereitungskurse stehen im Herbstsemester im Angebot.

Und dann wäre dann noch „vhespresso – klein, stark, gut“. So bezeichnet werden Kurse in Französisch für Anfänger A1“ und „Englisch für den Beruf B2“, die bereits bei zwei Teilnehmern garantiert stattfinden. Ob es dabei auch das entsprechende Heißgetränk geben wird? „Es könnte sein“, machte Georgitta Szabo leise Hoffnung. Es sei für Lernwillige meist sehr frustrierend, wenn ihr Kurs „mangels Masse“ nicht stattfindet, begründete Dieter Zimmermann, warum man in Wertheim diese Initiative des VHS-Verbandes übernommen hat.

Aber auch außerhalb des Sprachenbereichs bietet die Volkshochschule wieder viel Anregendes, Interessantes und Kreatives. Herausgehoben sei die Filmdokumentation „Wir sind Juden aus Breslau“ um überlebende Jugendliche und ihre Schicksale nach 1933. Sie wird am Dienstag, 6. November um 18.30 Uhr und am Mittwoch, 7. November um 19.30 Uhr jeweils im Roxy Kino gezeigt. Bei der zweiten Vorstellung wird auch Regisseurin Karin Kaper anwesend sein.

Kurse in Külsheim

Ab dem 27. September gibt es außerdem neu an jedem letzten Donnerstag im Monat um 15 Uhr im Roxy Kino ein eigenes „Seniorenkino“ in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat der Stadt Wertheim. Und schließlich geht es jetzt auch los mit Kursen in der VHS-Außenstelle in Külsheim. Man habe geeignete Räumlichkeiten in der Hardheimer Straße 4 gefunden, berichteten Zimmermann und Szabo. Diese sollen der Öffentlichkeit am Dienstag, 11. September, vorgestellt werden.