Wertheim

Für weniger Becher-Müll Der „Kaffeeraum“ von Gastronom Stefan Kempf erhöhte zum 1. Juni die Preise für „To-go“-Getränke um 50 Cent

„Lauf nicht fort, trink vor Ort“

Archivartikel

Die Herstellung und der Verbrauch von Einweg-Kaffeebechern belasten die Umwelt. Bei der Stadt und in der Gastronomie wird über mögliche Lösungen nachgedacht.

Wertheim. Sei es auf dem Weg zur Arbeit, in der Mittagspause oder beim Bummel durch die Stadt: Viele Menschen greifen zu den meist braunfarbenen Einwegbechern, um ihren Kaffee oder Cappuccino unterwegs zu trinken. Pro Jahr werden

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3389 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00