Wertheim

Tennis 31. Jugend-Tenniskreismeisterschaften in Wertheim kleines Highlight des „Weißen Sports“

Leidenschaft und Siegeswille

Archivartikel

Petrus zeigte sich als Freund des „Weißen Sports“ bei den 31. Jugend-Tenniskreismeisterschaften in Wertheim. Selbst eines kleineren Teilnehmerfeldes zum Trotz waren die 31. Jugend-Tenniskreismeisterschaften des Sportkreises Tauberbischofsheim, die am Wochenende auf der Anlage des TSC GB Wertheim ausgetragen wurden, ein echter Hingucker. Alle 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Altersklassen U10 bis U18 zeigten Leidenschaft und Siegeswillen und boten den Zuschauern viele hochklassige Matches. Und dass auch noch das Wetter mitspielte und dem ausrichtenden Verein und der Turnierleitung um Yvonne Steudel und Achim Schlör einen nahezu reibungslosen Ablauf ermöglichte, war angesichts der Wetterkapriolen ein Wunder.

Viele freiwillige Helfer

Etwas nachgeholfen werden musste diesem Wunder allerdings von Seiten des Platzwartes, dem Jugendteam des TSC GB Wertheim, Martha Brunner-Brüstle, Susanne Eberhard und Uwe Schlör-Kempf, und zahlreichen Helfern, um wirklich gute Rahmenbedingungen schaffen zu können. In diesem Zusammenhang gebührt auch ein großer Dank den tatkräftigen Vereinsmitgliedern und Freunden des Weißen Sports, dem Stadtteilbeirat, der Stadt Wertheim, die durch den Bürgermeister Wolfgang Stein wieder einmal sehr gut vertreten war, und der Volksbank Main-Tauber als Sponsor, vertreten durch Tilmann Fabig. Beide, Stein und Fabig, ließen es sich auch nicht nehmen, die Ehrungen der jeweils besten Spielerinnen und Spieler vorzunehmen und der Turnierleitung für den reibungslosen Ablauf zu danken.

Alle äußerten dabei ihre Hoffnungen, dass angesichts der wirklich guten Bedingungen und Abläufe bei den nächsten Kreismeisterschaften wieder ein größeres und breit gefächerteres Teilnehmerfeld zu bewundern ist. Besonders glücklich zeigte sich schließlich noch das Jugendteam des TSC GB Wertheim über den Gewinn des Wanderpokals des Vereinskreismeisters, den die jüngste Siegerin des Vereins, Lisa Schamber, vor den meisten Siegerinnen und Sieger in den Wettbewerben aus den Händen von Wertheims Bürgermeister Wolfgang Stein überreicht bekam.