Wertheim

Leserbrief Zur Diskussion um die Nachnutzung des ehemaligen Krankenhauses

Leuchtturmprojekt für Wertheim

Archivartikel

Ich entsinne mich noch an die Worte von Herrn Dattler, dass das Bauprojekt Rotkreuzgelände in Wertheim ohne den Bau von Einfamilienhäusern nicht denkbar sei. Nun, ich hoffe, wir schaffen es dennoch: zusammen mit Herrn Dattler.

Ohne den frischen Wind des Bürgermeisters würden wir wohl beim alten Konzept landen. Großzügige Villen in bester Lage für die guten Bekannten, kleinere Häusle für die Mittelschicht und alibimäßig auch ein paar Wohnungen für die weniger Betuchten.

Jeder zahlt den gleichen Bodenpreis (wir wollen ja keine Reichen diskriminieren) und das Konzept bleibt 08/15. Aber, warum soll Wertheim nicht zum Leuchtturm werden?Eine Stadt, wo Menschen sagen: Wow, toll. Was für Ideen. In einer solchen Stadt will ich gerne wohnen. Eine generationsübergreifende Siedlung.

Ohne Zäune, denn die Menschen gehen gerne aufeinander zu; trotzdem bleibt ein kleiner Rückzugsraum in Hausnähe. Frei von Autos (außer für Lieferungen). Vom Straßenrand pflücken; Wertheim, die zweite essbare Stadt nach Andernach? Häuser im Bauhausstil; ansprechend im Stil, günstig in der Realisierung.

Barrierefrei oder barrierearm. Mehrfamilien- und Reihenhäuser, keine Einzelvillen. Und bezahlbar soll es sein. Also Grund und Boden als Pacht und nicht als Eigentum. Damit auch junge Menschen hier wohnen können.

Alles verwaltet von einer Bürgergenossenschaft, nicht von einer profitgierigen Wohnungsgesellschaft. Ein gemeinschaftliches Wohnen. Mit einem Gemeinschaftshaus mit unten die Gastronomie für das Gymnasium. Wo die Mensa auch für andere Mitbewohner mit genutzt und in freien Momenten für Kultur und anderes den Bürgern zur Verfügung steht.

Möglichst vieles gerne in Holz- oder Lehmbauweise. Und den Rotkreuzschwestern tun wir auch einen Gefallen: Den Schutt vom Abbruch verwenden wir soweit wie möglich für die Schotterstraßen und für einen naturnahen niedrigen Wall rund um die neue Leuchtturmsiedlung.

Ein Leuchtturm, der auch in 50 Jahren noch in ganz Deutschland leuchtet.