Wertheim

40 Jahre im Dienst

Martine Heine macht Arbeit Spaß

Bronnbach.Im Staatsarchiv Wertheim feierte die stellvertretende Leiterin des Archivverbunds Main-Tauber, Oberarchivrätin Martina Heine, ihr 40-jähriges Dienstjubiläum.

Martina Heine trat im Oktober 1977 als Anwärterin in den Dienst der baden-württembergischen Archivverwaltung. Nach dem Abschluss der dreijährigen Ausbildung zur Diplom-Archivarin arbeitete sie im Generallandesarchiv Karlsruhe. 1986 wechselte sie ans Staatsarchiv Wertheim, dessen stellvertretende Leiterin sie ein Jahr später wurde. Im Archivverbund ist sie Referatsleiterin für die Bestände der ehemals fürstlich löwensteinischen Archive. Daneben nimmt sie die Sachgebiete Nutzung, Innerer Dienst und Finanz- und Rechnungswesen wahr.

Nachdem sie bei Vakanzen etwa bei Wechseln in der Archivleitung die Verantwortung für das Haus übernommen hatte, erfolgte 2008 Heines Übernahme als Archivrätin in den höheren Dienst. 2010 wurde sie zur stellvertretenden Vorsitzenden im Gesamtpersonalrat bei der Landesarchivverwaltung Baden-Württemberg gewählt.

Archivleiterin Dr. Monika Schaupp überreichte ihr die von Ministerpräsident Winfried Kretschmann unterzeichnete Dankurkunde für 40-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst. Dass sie schon so lange Archivarin ist, verwundert Martina Heine selbst ein wenig. Denn auch wenn vieles zur Routine geworden sei, gebe es immer wieder Neues zu entdecken und es mache immer noch Spaß, wie sie sagt. sta