Wertheim

Emsiger Unternehmer

Michael Popp gestorben

Bestenheid/Kreuzwertheim.Der Unternehmer Michael Popp ist am Dienstag verstorben. Er wurde 90 Jahre alt.

Sein Name ist in Wertheim und Umgebung mit dem gleichnamigen Autohaus in Bestenheid verbunden, das er jahrzehntelang erfolgreich führte. Der bei Würzburg geborene Michael Popp war ein Unternehmer alter Schule. Schon 1952 begann seine Karriere als Sebstständiger. In Giebelstadt verkaufte er Fahrräder. Weil eine Expansion dort nicht möglich war, nahm der gelernte Kfz-Mechaniker ein Angebot für die Übernahme eines größeren Geschäfts in Wertheim an und siedelte in die Main-Tauber-Stadt über.

Zunächst pachtete er das Unternehmen, das neben dem Verkauf auch eine Tankstelle und eine kleine Werkstatt umfasste. Ab 1962 verkaufte das Unternehmen dann ausschließlich Autos der Marke Mercedes-Benz.

Stets erreichbar

Anfangs wohnte Michael Popp zusammen mit seiner Frau Rosa auf dem Firmengelände. Später zog er in ein Haus in Kreuzwertheim. Popp war für Kunden und Angestellte stets erreichbar. Mit drei Mitarbeitern hatte er begonnen, in den 70er Jahren waren es beinahe 50. Besonders stolz war er darauf, dass in seinem Betrieb über 120 junge Menschen ausgebildet wurden.

Das Ehepaar machte wegen geschäftlicher Verpflichtungen nur zwei Wochen Urlaub pro Jahr, die sie beim Skifahren verbrachten. 1994 verkaufte Popp das Autohaus, da er keinen Nachfolger hatte. Seither ging er seinem Hobby nach: der Jagd. Dafür hatte er Reviere rund um Wertheim gepachtet, aber auch in Österreich. Später kam dann auch noch die Imkerei dazu. wei