Wertheim

Tennis TSV-Teams ohne Niederlage geblieben

Mit „weißer Weste“

Die Tennis-Mannschaften des TSV Kreuzwertheim sind am vergangenen Spieltag ohne Niederlage geblieben.

Den Anfang machten wie immer die Herren 65. Gegen den TV Hasloch gab es ein souveränes 6:0. Lediglich Erich Plachy benötigte einen Match-Tie-Break in einem sehr knappen Spiel gegen Dieter Dinkel. Die Punktesammler für den TSV im Einzel waren Peter Weber, Erich Plachy, Holger Zippe und Ewald Kohler. Die Doppel Weber/Plachy und Zippe/Kohler holten die restlichen beiden Punkte ab.

Die Herren 30/1 entführten die Punkte aus Schweinheim klar, obwohl hier Verletzungspech den Jungs einen Streich spielte und man das topgesetzte Einzel mit Roman Zveplan dadurch von vornherein verloren geben musste. Aufgrund dieser Tatsache musste auch ein Doppel seine Segel streichen. Aber man gewann schließlich trotzdem mit einem klaren und glatten 7:2. Für den TSV gewannen im Einzel Tobias Beck, Fabian Beck, Martin Eitel, Tino Rempt und Mario Rossberg. Die beiden übrig gebliebenen Doppel fuhren Beck/Beck und Eitel/Rossberg deutlich nach Hause. Nach diesem deutlichen Sieg spricht man nun wieder um die Meisterschaft mit.

Bei den Herren 30/2 gab es am Ende gegen den TC Heimbuchenthal verdientermaßen 3:3. In einem sehr guten und spannenden Match holte Matthias Dölger letztendlich im Match-Tie-Break den 1. Einzelpunkt. Alexander Scheiber in gewohnter lockerer Art den 2. Einzelpunkt. Diese beiden Cracks holten dann auch noch den leider einzigen Doppel-Punkt. Heimbuchenthal gilt in dieser Klasse als Meisterschaftsfavorit und ist entsprechend auch Tabellenführer. Was umso mehr für die Leistung des TSV spricht. tsv