Wertheim

Mit zarten und behenden Fingern gefertigt

Archivartikel

Wertheim. Ein typisches Stück aus dem Biedermeier ist diese hübsche Schachtel, die heute im Rahmen der FN-Serie über die "Museumsstücke" vorgestellt wird. Sie kam aus unbekannter Herkunft 1907 in den Bestand des Wertheimer Grafschaftsmuseums, wie dessen Mitarbeiterin Dr. Constanze Neuendorf-Müller schreibt. Entstanden ist die Schachtel etwa 1840. Sie war schon in der Sammlung des Museums, als

...
Sie sehen 29% der insgesamt 1401 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00