Wertheim

Mit zarten und behenden Fingern gefertigt

Archivartikel

Wertheim. Ein typisches Stück aus dem Biedermeier ist diese hübsche Schachtel, die heute im Rahmen der FN-Serie über die "Museumsstücke" vorgestellt wird. Sie kam aus unbekannter Herkunft 1907 in den Bestand des Wertheimer Grafschaftsmuseums, wie dessen Mitarbeiterin Dr. Constanze Neuendorf-Müller schreibt. Entstanden ist die Schachtel etwa 1840. Sie war schon in der Sammlung des Museums, als

...
Sie sehen 29% der insgesamt 1401 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00