Wertheim

Schlossfestspiele

Musikalische Weinprobe

Archivartikel

Wertheim.Zwei Konzerthöhepunkte stehen am Wochenende, 12. und 13. Mai, bevor: Die Ludwigsburger Schlossfestspiele gastieren zum 21. Mal im Außenspielort Wertheim. Sowohl für die „Musikalische Weinprobe“ mit Sandi Kuhn am Samstag auf der Burg als auch für das Wandelkonzert im Kloster Bronnbach am Sonntag gibt es noch Karten.

In außergewöhnlichem Ambiente findet die musikalische Weinprobe am Samstag, 12. Mai, um 18.30 Uhr statt. Veranstaltungsort ist der Löwensteiner Bau.

Wandelkonzert

Am Sonntag, 13. Mai, erfüllen die Ludwigsburger Schlossfestspiele Kloster Bronnbach ab 18 Uhr wieder mit Musik. Wenn sie zum Wandelkonzert laden, dann ergänzt festliche Musik das außergewöhnliche Ambiente im Kloster Bronnbach. Eröffnet wird der musikalische Spaziergang durch die prächtigen Räume der ehemaligen Zisterzienserabtei mit der jungen Cellistin Raphaela Gromes. Sie empfängt ihr Publikum im schmucken Josephsaal mit den elegischen Melodien aus Richard Strauss’ Cellosonate und einer virtuosen Paraphrase über den „Barbier von Sevilla“.

In der Klosterkirche stimmt das Posaunenquartett der Schlossfestspiele andere Töne an: Musik von Giovanni Gabrieli und Anton Bruckner sowie des schwedischen Jazz-Posaunisten Folke Rabe erfüllt den barocken Kirchenraum.

Zum Abschluss geleitet das Duo Arparimba (Gudrun und Babette Haag) sein Publikum im Bernhardsaal mit den sphärischen Klängen von Marimbafon und Harfe quer durch die Epochen.