Wertheim

„Night-Life-Shuttle“ Sichere Alternative zum Individualverkehr am Wochenende

Nachtschwärmer stehen auf Würzburg

Archivartikel

Wertheim.Wenn am Samstagabend im Maintal gefeiert wird, geht das problemlos nach dem Motto „Don´t drink and drive“. Wer den NightLifeShuttle nutzt, kann das Auto einfach stehen lassen.

Der NightLifeShuttle fährt immer von Samstag auf Sonntag und verbindet die badischen Orte im Maintal zwischen Freudenberg, Wertheim und Dertingen mit den bayerischen Gemeinden Rossbrunn, Mädelhofen, Waldbüttelbrunn und Würzburg. „Dies ist die beste Gelegenheit, um einen unbeschwerten Abend in einer gemütlichen Location entlang der Strecke zu verbringen und im Anschluss wieder sicher nach Hause zu kommen“, erklärt Thorsten Haas, Geschäftsführer der VerkehrsGesellschaft Main-Tauber-Kreis (VGMT). Auch für die bayerischen Nachbarn sind auf diese Weise die attraktiven Veranstaltungen, gemütlichen Biergärten, Weinlokale und angesagten Feste im „badischen“ Main-Tauber-Städtchen Wertheim und in der Umgebung ohne Auto bequem und sicher zu erreichen.

Die drei Fahrten am Abend ab Wertheim nach Würzburg, Busbahnhof, und zurück werden immer besser nachgefragt. „Dies ist ein eindeutiges Indiz dafür, welche Anziehungskraft das Oberzentrum Würzburg mit seinem vielfältigen kulturellen Angebot auch auf die Menschen im Landkreis ausübt“, stellt Dezernent Jochen Müssig fest.

Das NightLifeTicket ist für vier Euro direkt beim Busfahrer erhältlich und gilt den ganzen Abend für beliebig viele Fahrten auf der NightLife-Linie innerhalb des Main-Tauber-Kreises. Tickets für Fahrten in die benachbarten bayerischen Gemeinden und nach Würzburg kosten sechs Euro und gelten ebenfalls den ganzen Abend für beliebig viele Fahrten.

Informationen zum Fahrplan und den Tarifangeboten des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar ) gibt es unter www.vrn.de, in der kostenlosen VRN-App und unter www.vgmt.de. Rund um die Uhr erreichbar ist die VRN-Servicenummer 0621/1077077. Das VGMT-Team ist während der Geschäftszeiten telefonisch unter 09343/6214-0 erreichbar. Die Broschüre „Sicher ankommen mit dem Bus“ gibt unter https://www.vrn.de/mam/service/schule/dokumente/sicher_ankommen_2017_web.pdf.