Wertheim

Tennis Erste drei Mannschaften des TSC GB Wertheim starten in die neue Saison

Nicht so wirklich Tenniswetter

Archivartikel

Unter widrigen Witterungsumständen sind am vergangenen Wochenende die ersten drei Mannschaften des TSC GB Wertheim in die neue Saison gestartet.

Während die insgesamt sieben Jugendmannschaften noch pausieren durften, mussten drei der sechs Seniorenmannschaften bei nasskaltem Wetter die ersten Wettkampf-Bälle schlagen.

Feuchter Samstagmorgen

Zunächst kämpften am feuchtfrischen Samstagmorgen die Herren 40 in der 1. Bezirksklasse mit großem Engagement gegen die Mannschaft des TC GW Buchen 50, mussten sich am Ende aber unglücklich geschlagen geben.

Konnten die Einzel von Hristo Jankov nach großem Kampf sowie die beiden Einzel von Dr. Frank Merklein und Markus Rappert souverän gewonnen werden, musste die Mannschaft anschließend zwei der drei Doppel verloren geben.

Der Entscheidungspunkt fiel dabei erst im Match-Tiebreak des an 1 gesetzten Doppels Jankov/ Rappert nach einem unglücklich verschlagenen Überkopfball. In einer guten Frühform präsentierten sich in der 1. Bezirksliga die Herren 50 dann am immer noch kalten Samstagnachmittag. Zu Gast hatte die Mannschaft die Herren des TC Leimbachtal Dielheim, die man im engen Wettstreit mit 5:4 bezwingen konnte.

Mit vier Siegen aus den Einzeln wurde der Grundstein für den erfolgreichen ersten Spieltag gelegt.

Hier lieferte besonders Peter Bohnet eine große Willensleistung ab, siegte er doch erst in der Verlängerung des Match-Tiebreaks. Sehr überzeugend waren auch die Auftritte von Jochen Löser, Hubert Rappert und Axel Dostmann, die ihren Gegnern keine echte Chance ließen.

Mit dem starken Doppel Löser/Bohnet war dann mit einem souveränen 6:0 und 6:2 recht schnell alles klar.

Weniger erfolgreich

Einen weniger erfolgreichen Start legten am Sonntag die Damen in die 1. Bezirksklasse hin. Beim TC SW Adelsheim kam man nur zu einem unglücklichen 3:6.

Fünf Einzelniederlagen ließen trotz großen Kampfes – immerhin wurden sechs der neun Partien erst im Match-Tiebreak entschieden – alle Hoffnungen gegen die starken Gegnerinnen versiegen. Umso sportlicher waren die Kämpfe um die zwei Siege in den anschließenden, für den Ausgang aber nicht mehr entscheidenden, Doppeln. So konnten die Damen am Ende erhobenen Hauptes die Anlage Richtung Heimat verlassen.

Besonders freuen konnte sich dabei Marie Kober, die immerhin gleich zwei Siege für sich verbuchen konnte.

Einzelergebnisse

Die Sieger des TSC GB Wertheim in Einzelergebnissen:

Damen: TC SW Adelsheim – TSC GB Wertheim 3:6. Einzel: Marie Kober: 6:7, 6:1, 10:4. Doppel: Claudia Brandt/ Nina Ulbrich 6:4, 6:4; Marie Kober/ Felicitas Heid 6:3, 4:6, 10:4.

Herren 40: TSC GB Wertheim – Buchen 4:5. Einzel: Hristo Jankov: 3:6, 6:2, 10:2; Dr. Frank Merklein 6:0, 6:1; Markus Rappert 6:2, 6:3. Doppel: Dr. Frank Merklein/Dr. Thomas Bruckner 6:1, 6:0.

Herren 50: TSC GB Wertheim – Leimbachtal 5:4. Einzel: Jochen Löser 6:1, 7:5; Hubert Rappert 6:2, 6:3; Peter Bohnet 1:6, 6:3, 14:12; Axel Dostmann 6:3, 6:1. Doppel: Jochen Löser/ Peter Bohnet 6:0, 6:2. tsc