Wertheim

VHS-Film Hochklassig besetztes Kino von Özgür Yildirim

Nur Gott kann mich richten

Wertheim.Die VHS zeigt am heutigen Dienstag um 18.30 Uhr und am morgigen Mittwoch um 20.30 Uhr im Roxy-Kino in Wertheim ein mitreißendes Rachedrama mit Moritz Bleibtreu, der zusammen mit seinem kleinen Bruder ein letztes Drogengeschäft abwickeln möchte und dadurch eine Spirale der Gewalt auslöst. Der Film ist frei für Zuschauer ab 16 Jahren.

Es ist fünf Jahre her. Damals hat Ricky nach einem missglückten Raubüberfall für seinen Bruder Rafael und seinen Kumpel Latif den Kopf hingehalten und ging ins Gefängnis. Nun ist er wieder draußen und besucht seinen Vater in Frankfurt. Als er Latif begegnet, schlägt dieser ihm ein bombensicheres Geschäft vor. Ein Drogendeal – ohne Waffen, ohne Komplikationen.

Ricky willigt ein, denn er braucht das Geld, um sich eine neue Existenz aufbauen zu können. Doch sein kleiner Bruder Rafael zögert. Denn er führt bereits ein anderes Leben, mit festem Job und einer verständnisvollen Verlobten. Als Ricky und Rafael dann die Tasche mit den Drogen verlieren, steuert alles auf eine Katastrophe zu.

Nicht nur die Besetzung des zweiten Spielfilm von Özgür Yildirim ist hochklassig. Edin Hasanovic und Kida Khodr Ramadan gelingt es eindrucksvoll, ihre Rollen als Rafael und Latif mit Ambivalenz sowohl empathisch und verletzlich als auch hart und brüchig darzustellen. Birgit Minichmayr verkörpert glaubhaft Polizistin Diane als stille, in sich gekehrte Figur.

Moritz Bleibtreu verkörpert Ricky mit einer solchen Präsenz, dass man als Zuschauer gar nicht anders kann, als seiner Figur zu folgen. Eine zusätzliche Ambivalenz erhält sein Charakter durch die komplizierte Beziehung zu seinem Vater, gespielt von Peter Simonischek. Yildirim begleitet seine Figuren mit einer sehr nahen Kamera in einem rauen und realistischen Frankfurter Milieu, das auch symbolisch für die Härte der Figuren steht. cfv