Wertheim

Informationsveranstaltung Rechtsanwalt erklärt die verschiedenen Vorsorgeinstrumente

Persönliche Wünsche unmissverständlich festhalten

Archivartikel

Wertheim.Was passiert, wenn man nach einem Unfall oder durch Krankheit nicht mehr handlungs- oder entscheidungsfähig ist? Dann muss ein Vertreter für den Betroffenen wichtige Entscheidungen treffen.

Dafür ist es wichtig, persönliche Wünsche und Bedürfnisse rechtzeitig und unmissverständlich festzuhalten. In einer kostenlosen Informationsveranstaltung des Malteser Hilfsdienstes in Kooperation mit der Rotkreuzklinik Wertheim informiert Fachanwalt Thomas Littig über die verschiedenen Vorsorgeinstrumente und erläutert anhand von Beispielen aus der Praxis, was es dabei zu beachten gilt.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 31. Oktober, von 15 bis 17 Uhr im Arkadensaal des Wertheimer Rathauses statt. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung bis zum 19. Oktober möglich. Kontakt: Gabriele Mümpfer, E-Mail: gabriele.muempfer@malteser.org, Telefon 09342/8593163.