Wertheim

Rotarier legen Hand an

Pflanzaktion im Kräutergarten

Archivartikel

Bronnbach.Das ehemalige Zisterzienserkloster Bronnbach mit seinen Gärten ist ein besonderer kulturhistorischer Ort, der auch die Rotarier Wertheims in seinen Bann zieht. So kam es nicht von ungefähr, dass der Rotary Club Wertheim mit seinem neuen Präsidenten Michael Bannwarth gleich mit einer Aktion im Heilkräutergarten vor der Orangerie des Klosters Bronnbach in das neue rotarische Jahr 2019/20 startete.

In seiner Begrüßung erinnerte Bannwarth daran, dass sich der Rotary Club Wertheim seit vielen Jahren dem Kloster Bronnbach verbunden fühle. Dafür stünde unter anderem das Engagement des Clubs bei der Anlage des Kräutergartens vor der Orangerie 2006/07. Dieses Engagement nahmen der Landrat und Vorsitzender des Freundeskreises Kloster Bronnbach, Reinhard Frank, sowie der Leiter des Eigenbetriebs, Dr. Matthias Wagner, zum Anlass, dem Club zu danken.

Nach den Grußworten ging es dann für die Rotarier im Kräutergarten an die Arbeit, fachmännisch angeleitet vom Gärtnermeister Andreas Oechsner. Es ging darum, die drei sogenannten „Gesundheitsinseln“ vor der Orangerie zu „beackern“. Und so schaufelten die Rotarier Löcher in die Erde, bewässerten sie, setzten die jungen Heilkräuterpflanzen, schnitten Sträucher oder jäteten Unkraut. rot