Wertheim

Selbsthilfe Weiteres Treffen zur Vorbereitung am Donnerstag, 6. September

Repair-Café ab November

Archivartikel

Wertheim.Das von der Wertheimer Stadtbücherei, den Vereinen „Willkommen in Wertheim“ und Naturschutzbund (Nabu) Wertheim sowie dem städtischen Seniorenbeirat geplante Repair-Café wird voraussichtlich ab November an den Start gehen.

Die Verantwortlichen und am Thema interessierten Bürger waren sich beim zweiten Vorbereitungstreffen der Reparaturinitiative in der vergangenen Woche einig: viele Geräte oder Sachen mit einem kleinen Defekt sind viel zu schade zum Wegwerfen.

Gemeinsam mit Experten sollen Menschen auch in Wertheim ihre vermeintlich kaputten Gegenstände reparieren können. „Vielleicht wird daraus noch mehr: Ein Ort, um Gleichgesinnte zu treffen und ein gutes Miteinander zu schaffen, um gemeinsam an etwas zu arbeiten und ins Gespräch zu kommen“, hofft Michaela Stock, Leiterin der Stadtbücherei.

Das Angebot könnte ungezwungene Begegnungen von Jung und Alt sowie unterschiedlicher Nationalitäten ermöglichen, erklärt sie. Das Repair-Café öffnet zunächst alle zwei Monate, voraussichtlich dienstags von 17 bis 20 Uhr in der Stadtbücherei Wertheim. Um die Wartezeit zu verkürzen, bis ein Reparateur frei ist, wird Kaffee und Kuchen angeboten.

Fachleute gemeldet

Schon jetzt hat sich eine Reihe von Fachleuten gemeldet, die aufgrund ihrer Ausbildung Elektrogeräte reparieren können oder gute IT-Kenntnisse haben. Die Initiatoren suchen aber noch weitere Experten für Näharbeiten und Reparaturen von Alltagsgegenständen oder ausgebildete Elektrofachkräfte – und alle, die sich ehrenamtlich engagieren, mit ihren Fähigkeiten anderen helfen und Reparaturen anleiten wollen.

Kaffee und Kuchen

Zum anderen freuen sich die Initiatoren über Interessenten, die bei der Organisation helfen oder für Kaffee und Kuchen sorgen möchten. Ein weiteres Vorbereitungstreffen findet am Donnerstag, 6. September, um 19 Uhr in der Stadtbücherei im Kulturhaus statt. stv