Wertheim

Almosenberg Baubeginn für 6,6 Millionen Euro teure Investition

Restaurantkette L’Osteria will Anfang 2019 eröffnen

Archivartikel

Wertheim.Die Bauarbeiten für eine Erlebnis-Gastronomie am Almosenberg haben begonnen. Die Restaurantkette L‘Osteria errichtet hier ein Restaurant mit italienischer Küche, ergänzt um eine Kaffeerösterei. Dafür plant das Unternehmen Investitionen von etwa 6,6 Millionen Euro. Eröffnung könnte Anfang 2019 sein. Mit dem Projekt werden rund 40 Arbeitsplätze neu geschaffen.

Der Gemeinderat hatte dem Verkauf von rund 10 600 Quadratmeter städtischer Fläche im Oktober 2016 zugestimmt. Seit Mitte April ist die Baugenehmigung erteilt. Bürgermeister Wolfgang Stein ist vom Erfolg des Projekts überzeugt: „L‘Osteria passt hervorragend an den Almosenberg. Das ist ein weiteres tolles Projekt mit großer Strahlkraft für den Standort Wertheim.“

Das Unternehmen betreibt rund 90 Lokale im In- und Ausland. Für Wertheim hat es ein spezielles Konzept entwickelt, wie Geschäftsführer Friedemann Findeis erklärt. Hier wird die Gastronomie mit klassischer italienischer Küche erstmals um eine Schau-Kaffeerösterei mit kleinem Werksverkauf ergänzt. Mit den in Wertheim hergestellten Kaffeemischungen will L´Osteria auch weitere Restaurantstandorte der eigenen Kette beliefern.

Die Gesamtnutzfläche für Restaurant, Kaffeerösterei und Café summiert sich auf rund 950 Quadratmeter. Im Gastraum des Restaurants mit angeschlossenem Wintergarten finden rund 300 Gäste Platz. Herzstück der Gastronomie ist eine offene, einsehbare Küche. Im Sommer bietet eine Terrasse etwa 240 Sitzplätze. Im Außenbereich wird es einen Kinderspielplatz und Parkplätze für Pkw und Busse geben.

Das Grundstück liegt im Gewerbegebiet Almosenberg links von der Zufahrtsstraße zum „Wertheim Village“. Damit der Verkehr fließt, wird auf Kosten des Unternehmens eine Linksabbiegespur in Fahrtrichtung Kreisel eingerichtet. stv