Wertheim

Tennis Die Mannschaften des TSC Gelb-Blau Wertheim sorgten für versöhnliches Saisonende

Runde mit Licht und Schatten

Archivartikel

Die Mannschaften des TSC GB Wertheim sorgen zum Saisonende mehrheitlich für einen versöhnlichen Abschluss einer in Teilen durchwachsenen Medenrunde, die aufgrund der Wetterumstände holprig gestartet war. Und so sind schließlich neben vier zweiten und drei dritten Rängen auch mehrere „Kellerplätze“ in den Abschlusstabellen der unterschiedlichen Spielklassen zu verbuchen.

Einen starken Eindruck hinterließen die Mädchen der U12-Mannschaft des TSC. Gegen die zweite Mannschaft des Heidelberger TC schafften die Wertheimerinnen nach dem Gleichstand in den Einzeln noch den Sieg und sicherten sich so den guten dritten Platz in der 2. Bezirksliga. Wie eng die Partie insgesamt war zeigt sich vor allem daran, dass das entscheidende Doppel erst im Match-Tiebreak gewonnen wurde. Doch gegen die Nervenstärke und den Siegeswillen von Chiara Nitsch und Laurina Reiss fanden die Heidelbergerinnen kein Rezept und verloren schließlich mit 6:3, 1:6, 10:8. Dem gegenüber war die zweite Mannschaft der Altersgruppe U16 weiblich in der Begegnung gegen die Mädels des TC RW Wiesloch chancenlos. Die in Bestbesetzung angetretenen Tabellenzweiten erstickten jeglichen Kampfeswillen der jungen Wertheimerinnen im Keim. Dennoch beendet der TSC die Saison als Tabellendritter.

Die männliche U16-Mannschaft des TSC sorgte in einem spannenden Vergleich mit dem TC GW 50 Buchen für einen verdienten Sieg und sicherte sich den zweiten Tabellenplatz in der 1. Bezirksklasse.

Den ruhigsten Nachmittag hatten die Herren 55 des TSC GB Wertheim, die ohne Gegner einen 9:0-Erfolg für sich verbuchten.

Einen spannenden Sonntag erlebten schließlich die Wertheimer Damen (2. Bezirksklasse) gegen die Tabellenletzten aus Haßmersheim. Nach den sechs Einzeln stand es zunächst noch 2:4 für die Gästemannschaft, bevor dann alle drei Doppel gewonnen wurden. Besonders nervenaufreibend gestaltete sich die Begegnung von Claudia Brandt und Felicitas Heid, die erst im Match-Tiebreak siegten. Durch diesen Erfolg sicherte sich die Mannschaft des TSC den zweiten Tabellenplatz und krönte eine erfolgreiche Saison.

Die Sieger des TSC GB Wertheim:

U12w: TSC GB Wertheim – Heidelberger TC II 4:2. – Einzel: Chiara Nitsch 6:4, 6:2; Liliana Sauer 6:2, 6:2. – Doppel: Chiara Nitsch/ Laurina Reiss 6:3, 1:6, 10:8; Nejra Cekovic/Liliana Sauer 6:4, 6:3.

U16(2)w: 1. TC RW Wiesloch – TSC GB Wertheim 0:6.

U16m: TSC GB Wertheim – TC GW 50 Buchen 4:2. – Einzel: Maximilian Brüstle 6:2, 6:2; Hannes Albert 6:0, 6:0. – Doppel: Hannes Albert/Maximilian Brüstle 6:3, 6:1; André Jeßberger/Aaron Distelhorst 6:3, 6:0.

Damen: TSC GB Wertheim – TC BW Hassmersheim 5:4. – Einzel: Felicitas Heid 6:4, 6:2; Vivienne Horn 6:0, 6:0. – Doppel: Claudia Brand/Felicitas Heid 6:1, 2:6, 11:9; Sonja Reiss/Vivienne Horn 6:3, 6:3; Melanie Löser/ Martha Brüstle-Brunner 6:1, 6:3.

Herren 55: TSC GB Wertheim – TSV Badenia Feudenheim 9:0. (Die gegnerische Mannschaft ist nicht angetreten). hb