Wertheim

Bilanz gezogen Kultur- und Verschönerungsverein blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Sanierung des Rathauses war Schwerpunktthema

Archivartikel

Kembach.Die Mitglieder des Kultur- und Verschönerungsvereins Kembach (KVVK) trafen sich zur 44. Jahreshauptversammlung im Vereinsraum der Kembachtalhalle, wie die Verantwortlichen mitteilen. Der Vorsitzende Thomas Hemmerich ließ in Kurzform einige Aktivitäten in 2018 Revue passieren.

Das vergangene Jahr stand noch unter dem Schwerpunkt der Sanierung des Rathauses, das im August fertiggestellt wurde. Doch schon stehen wieder neue Aufgaben an. So wird es erforderlich sein, das Dach des Vereinsgebäudes des Kultur- und Verschönerungsvereins, des ehemaligen Volksbankgebäudes, zu sanieren.

Für die Instandsetzung muss aber erst der gesamte Investitionsrahmen erstellt werden. Daher wird die Sanierung des Dachs erst ab 2020 in Angriff genommen.

Streuobstbestand pflegen

Das Förderprogramm „Baumschnitt – Streuobst“ vom Land Baden-Württemberg befindet sich gegenwärtig im vierten Förderjahr und wird im nächsten Jahr vorerst auslaufen.

Der KVVK wird im aktuellen Jahr wieder an dem Streuobstpflegetag teilnehmen und die Streuobstbestände der Gemeinde Kembach schneiden.

Thomas Hemmerich wies auf die Wichtigkeit der Pflege der Streuobstbestände hin, denn für den Erhalt der Vielfalt von Insekten, Gräsern und Wiesenblumen sei die Pflege der Kulturlandschaft „Streuobstwiese“ ein Muss.

Der Schnitt der Streuobstbäume wird am Samstag, 9. März, stattfinden.

Ereignisse Revue passieren lassen

Zum traditionellen Osterbrunnenfest lud der Kultur- und Verschönerungsverein am 23. März ein. Zum ersten Mal wurden die Räume des Gastraums im Rathaus genutzt.

Zwar noch im Rohbau, aber da die Fußbodenheizung schon in Betrieb war, konnte man es an diesem kalten Freitag länger aushalten.

Im August feierte man zum 42. Mal das Dorf- und Weinfest sowie die Rathauseinweihung. Die „Jets“ zum Tanz auf. Da die Resonanz gut war, wird die Band auch dieses Jahr engagiert.

Zudem besuchten die Weinhoheiten Weinprinzessin Viktoria Link aus Dertingen, Lena Dornbusch aus Homburg sowie die Weinkönigin Laura Behringer aus Külsheim mit ihrer Prinzessin Loretta Wolpert Kembach. Im September besuchte eine Delegation des KVVK und der Ortsverwaltung den Majorettencorps in Elsfleth. Dieser lud die Kembacher zu seinem 30-jährigen Vereinsjubiläum ein.

Anschließend berichtete Schriftführerin Tanja Bolg in ihrem Jahresbericht über das Vereinsjahr 2018. Danach folgte der Kassenbericht der Kassiererin Regina Oberdorf und auf Antrag des Kassenprüfers Armin Hemmerich erteilte die Versammlung dem Vorstand die Entlastung.

Thomas Hemmerich ernannte Gertrud Diehm, Margarete Diehm, Christa Mayer, Reiner Hörner und Walter Zimmermann zu Ehrenmitgliedern.

Engagement im Ort

Weiterhin bedankte sich der Vorsitzende bei allen Helfern, die die Pflanzbeete im Ort pflegen, die Obstbäume der gemeinen Streuobstwiesen zurückschneiden, die Wiesen mähen und sich sonst im Weinort Kembach engagieren.

Im Namen der Kembacher Ortsverwaltung bedankte sich Ortschaftsrat Udo Fertig beim Verein für die geleistete Arbeit des vergangenen Vereinsjahres.