Wertheim

Rathaussturm Urphars Ortsvorsteher Martin Gillig büßt „Amtsmacht“ und Krawatte ein

Schlüssel nur widerwillig übergeben

Archivartikel

Urphar.Nachdem es fast ein Jahr lang ruhig ums Urpharer Rathaus war, versammelten sich am Freitagabend einige Faschingsnarren, um mit viel Getöse in Urphar die Macht zu ergreifen. Allen voran stürmte Sitzungspräsident Marc Wiegand und forderte den Rathausschlüssel von Ortsvorsteher Martin Gillig heraus. Doch erst einmal knöpfte sich Rosi Barukcic die Krawatte von ihm vor und stutze sie. Von der Machtergreifung war der Ortsvorsteher jedoch nicht sehr begeistert und so setzte der Präsident nach: „Deine Bürger das ganze Jahr für dich tun hart schuften, da kannst du für diese paar Tage wirklich mal verduften.“ Er versprach, dass es mit Rathaussturm, Sitzung, Showtanzabend und Männerballett wieder besonders nett wird und er im Vergleich zu Trump und Kim Young Un wirklich etwas zu bieten hat. Gillig gab den Schlüssel heraus und die Party konnte so richtig losgehen. Nach Polonaise durch das Amtszimmer und dem Orfler Faschingslied zog die ganze Meute ins Feuerwehrhaus. Dort wurde weitergefeiert. Die Kinderhitparade zeigte ihr Können und bei Filmbeiträgen aus der Prunksitzung von 2002 gab es viel zu schmunzeln. km