Wertheim

Ins Schwarze getroffen

Schützen vergaben 7271 Ostereier

Archivartikel

Wertheim.Zum 20. Mal hieß es „Gut Schuss und viele bunte Eier“ beim Ostereierschießen der Schützengesellschaft Wertheim auf dem Wartberg. Wer dabei beim Schießen auf die Scheibe fünf Mal ins Schwarze traf, erhielt fünf Eier. Ein Zehner-Schuss bescherte ein Zusatz-Ei. Beim Bogenschießen erfolgte die Wertung wie bei den Gewehr- beziehungsweise Pistolenschützen: Für jeden Treffer in die Mitte der Scheibe gab es ein Osterei.

Großer Andrang

Mit dabei waren wieder die „Stamm-Schützen“ aus Waldenhausen, Sachsenhausen und Vockenrot sowie die Ministranten aus Boxtal, heißt in der Mitteilung der Verantwortlichen. Erstmals beteiligten sich 15 Ministranten aus Steinbach und deren Betreuer.

Teilnehmer unter zwölf Jahre konnten ihre Treffsicherheit mit dem Licht-Punkt-Gewehr unter Beweis stellen. An den Schießständen herrschte die ganze Woche über ein großer Andrang, mitunter gab es sogar Wartezeiten.

Bei einem Gewinnspiel war zu schätzen, wie viele Eier am Ende des Ostereierschießens an die Teilnehmer verteilt wurden. Es waren 7271 Stück. Christopher Seitz von den Steinbacher Ministranten hatte mit 7321 Eiern den besten Tipp abgegeben.