Wertheim

Fußball 0:5-Niederlage beim Heidelberger SC

Schwarzer Tag für die Eichlerinnen

Archivartikel

Heidelberger SC – FC Eichel 5:0

FC Eichel: Cirakoglu, Stark, Schleßmann, Matzer, Winzer, Meixner, O. Janisz, W. Janisz, Behringer (55. Reiner), A. Englert, Kaufmann.

Tore: 1:0 (32.) Sonja Viviana Adele Mittag, 2:0 (40.) und 3:0 (45.) jeweils Felicitas Wenig, 4:0 (75.) Saskia Metzinger, 5:0 (90.) Maria Mackeprang. – Schiedsrichter: Mark Rufle (Nußloch).

Keine Chance hatten die Fußballerinnen des FC Eichel im Punktspiel der Landesliga Rhein-Neckar/Odenwald am Sonntag beim Tabellenvierten, dem Heidelberger SC. Mit einer 0:5-Niederlage musste die Heimreise angetreten werden. „Die Heidelbergerinnen waren uns spielerisch deutlich überlegen“, sagte FCE-Trainerin Wally Pfenning, deren Mannschaft zu zaghaft agierte und keine Torchance hatte.

Der HSC bedrängte von Beginn an das von Eda Cirakoglu gehütete FCE-Gehäuse und hatte zwischen der 6. und der 15. Minute vier gute Gelegenheiten. In der nächsten Viertelstunde schaffte es der FCE, die Partie einigermaßen ausgeglichen zu gestalten, dann erzielte Heidelberg das 1:0 (32.) und legte bis zur Pause noch zwei weitere Treffer nach (40./45.). Auch in den zweiten 45 Minuten wurden die Eichlerinnen häufig „nach Strich und Faden ausgespielt“, wie es Pfenning nannte. Immerhin ließ der vierte HSC-Treffer bis zur 75. Minute auf sich warten. Die Heimelf hatte noch einen Lattentreffer zu verzeichnen (76.) und kam in der Schlussminute zum 5:0-Endstand. fce