Wertheim

Fußball In der Frauen-Freizeitrunde gab ein 3:3-Unentschieden beim SV Pülfringen den Ausschlag

SG Wenkheim/Großrinderfeld ist Meister

Archivartikel

SG Külsheim/Uissigheim – TSV Schwabhausen 4:1. In der 7. Minute erzielte C. Wagner das 1:0 nach einer kurz gespielten Ecke. In der 32. Minute erhöhte Saskia Steinbach auf 2:0. Direkt vor der Halbzeit verkürzte Xenia Ulshöfer mit einem perfekten Kopfballtor nach gut geschossener Ecke. Nach der Pause machte sich die geringe Spielerinnenauswahl bei Schwabhausen bemerkbar. Das Team musste dem Wetter und dem Spieltempo Tribut zollen. Mit zwei weiteren Toren von C. Wagner und S. Steinbach wurde das Spiel verdient gewonnen. Trotz des personellen Engpasses hatte Schwabhausen allerdings nie aufgesteckt. SV Pülfringen – SG Wenkheim/Großrinderfeld 3:3. Durch ein 3:3 im Spitzenspiel sicherten sich die Gäste die Meisterschaft. Das Spiel begann ausgeglichen, wobei sich der SV Pülfringen mehr Torchancen erarbeitete. Durch einen individuellen Fehler der Heimmannschaft in der 27. Minute kam daher der Führungstreffer der Gäste durch C. Müller etwas überraschend. Nach dem Gegentreffer war die Heimmannschaft zunächst etwas verunsichert, so dass die Gäste zunächst spielbestimmend waren. Nach der Pause ergab sich zunächst kein anderes Bild. Mal S. Knüll profitierte dann von einem schlecht geklärten Ball der Gästeabwehr und glich und in der 53. Minute aus. Im Anschluss daran drehte Pülfringen plötzlich auf und ging durch Tore in der 63. und 65 Minute durch M. Arlt und M. Thiel mit 3:1 in Führung. die SG Wenkheim/Großrinderfeld versuchte dann noch einmal alles. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit sehr guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Das etwas glücklichere Ende hatten dann die Gäste, die durch Tore in der 77. und 79. durch M. Scherer noch den Ausgleich schafften.

FC Eichel – TV Hardheim 3:2. In der fairen Begegnung waren die Gäste feldüberlegen und hätten ihren ersten Punktgewinn auch redlich verdient gehabt. Während sie jedoch fünf Mal an Pfosten oder Latte scheiterten, schlug Laura Eisler für die Heimsieben drei Mal zu (9., 28., 63.). Für Hardheim trafen Doreen Geuter (20.) und Gloria Hartmann (66.).

TSV Schwabhausen – FV Oberlauda 2:4. Die Heimmannschaft zeigte sich in den ersten 10 Minuten stark und schoss zwei Tore durch Magdalena Frank und Sina Kempf. Durch einen schnellen Konter verkürzte Sabrina Döpfner. In der Schlussphase schoss Nesrin Tanriverdio das 2:2. Die Heimmannschaft kämpfte stark, konnte aber nicht das 2:3 durch Laura Meinikheim verhindern. Anschließend erzielte Nesrin Tanriverdio noch dass 2:4.

FV Oberlauda – SV Pülfringen 2:2. Beide Mannschaften traten ersatzgeschwächt an. Dennoch entwickelte sich ein temporeiches Spiel mit vielen Strafraumszenen. Gleich zu Anfang überwand Michelle Hartmann die Gästetorhüterin mit einem hohen Ball. Julia Haas glich kurz drauf aus und Ramona Haberkorn brachte Pülfringen sogar mit 2:1 in Führung. Kurz vor Schluss erzielte Sabrina Döpfner den viel umjubelten Ausgleich für den FVO. SV Pülfringen – TV Hardheim 8:0. Das Geschehen spielte sich von Beginn an in der Hälfte der Hardheimerinnen ab. Nach einem etwas unglücklich abgewehrten Ball eröffnete in der 4. Minute R. Haberkorn den Torreigen. Bis zur Pause schraubten S. Knüll (2), M. Thiel und R. Haberkorn das Ergebnis auf 5:0. Auch nach dem Wechsel änderte sich am Geschehen praktisch nichts. S. Knüll (2) und M. Thiel erhöhten noch auf 8:0. TV Hardheim – TSV Schwabhausen 2:5. Die Heimmannschaft ging bereits nach wenigen Minuten durch Brittney Michel in Führung. Doch nur fünf Minuten später glichen die Gäste durch Magdalena Frank aus. Die Gastgeberinnen erhöhten in der 16. Minute erneut durch Brittney Michel auf 2:1, doch die Gäste glichen durch Xena Ulshöfer wieder aus. Kurz vor dem Ende der ersten Hälfte ging Schwabhausen Evelyn Schmitt sogar mit 3:2 in Führung. Auch die zweite Hälfte war recht ausgeglichen. Zwei weitere Treffer von Magdalena Frank und Laura Amend brachten schließlich die Entscheidung zugungen der Gäste. mk