Wertheim

Michaelis-Messe Polizei und Ordnungsamt überwachen Einhaltung der Anordnungen

Sperrungen von Parkplätzen und Straßen

Archivartikel

Wertheim.Rund um die Wertheimer Michaelis-Messe vom 29. September bis 7. Oktober gilt es eine ganze Reihe von Verkehrsregelungen zu beachten. Die Stadtverwaltung gibt dazu folgende Hinweise:

Der Parkplatz an der Main-Tauber-Halle ist wegen der Aufbauarbeiten zur Michaelis-Messe bereits für den Verkehr gesperrt. Der Kurzzeitparkplatz „Untere Leberklinge“ (drei Stunden mit Parkscheibe) gegenüber der Rathausbrücke kann ab Donnerstag, 27. September, ebenfalls nicht mehr genutzt werden. Nach der Messe werden die Parkflächen an der Main-Tauber-Halle nach Abzug der Schausteller Stück für Stück wieder freigegeben.

In der Hämmelsgasse gibt es bis einschließlich Samstag, 13. Oktober, ein Halteverbot, damit die Schausteller mit ihren Fahrzeugen gefahrlos an- und abfahren können. Die Straßen Hämmelsgasse, Knackenberg, Obere und Untere Leberklinge sind ab Freitag, 28. September, bis Sonntag, 7. Oktober, für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Anlieger können beim Referat Öffentliche Ordnung im Rathaus, Mühlenstraße 26, Zimmer 128, eine Ausnahmegenehmigung für diesen Zeitraum beantragen. Schwerbehinderte mit dem blauen Parkausweis (Rollstuhlfahrer) brauchen keine Durchfahrtsberechtigung zur Main-Tauber-Halle.

Festumzug

Während des Festumzugs am Samstag, 29. September, kommt es in der Mühlen- und Lindenstraße, in der Rechten Tauberstraße und auf der Tauberbrücke sowie der Landesstraße 2310 zu Verkehrsbehinderungen. Zeitweise werden diese Straßen für den Verkehr gesperrt.

Die Lindenstraße ist aus Richtung Tauberbrücke/Rechte Tauberstraße nach der Volksbankkreuzung ebenso wie die Mühlenstraße aus Richtung Waldenhausen (nach der Zufahrt zum Parkplatz am ehemaligen Wölfel-Areal) zur Sicherung der Aufstellung des Festzuges bereits ab 13 Uhr voll gesperrt.

Die Landesstraße 506 zwischen Reicholzheim und Wertheim ist während des Festumzugs von 13 Uhr bis zirkA 16 Uhr gesperrt. Die Umleitung nach Wertheim ist ausgeschildert und erfolgt großräumig über Vockenrot, Sachsenhausen, Reicholzheim und zurück. Aus dieser Richtung ist die Zufahrt nach Waldenhausen und zum Parkplatz am ehemaligen Wölfel-Areal für Anlieger frei.

Sobald der Festzug von der Vaitsgasse auf die L 2310 einbiegt, wird auch die Landesstraße ab Baden-Württembergischer Bank bis zur Kreuzung Spessart/Odenwaldbrücke gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Kreuzwertheim über die Alte Mainbrücke beziehungsweise Spessartbrücke.

Besonders aufmerksam sollten alle Verkehrsteilnehmer am Freitag, 5. Oktober, beim Kinderumzug sein. Die Kinder der Gemeinschaftsschule Wertheim stellen sich an der Aula Alte Steige auf und laufen ab 14.15 Uhr Richtung Taubersportplatz an der Main-Tauber-Halle. Sie nehmen die Route Ferdinand-Hotz-Straße, Schützenstraße, Wilhelm-Langguth-Straße, Hans-Bardon-Straße, Bismarckstraße, Friedrichstraße, Bahnhofstraße, Hämmelsgasse, Untere Leberklinge. Am Taubersportplatz lassen die Schüler ihre Luftballons aufsteigen.

Während des 18. Wertheimer Messelaufs am Samstag, 6. Oktober, kommt es zwischen 12.15 und 14.30 Uhr zeitweilig zu halbseitigen Sperrungen im Streckenverlauf Mühlenstraße – Lindenstraße.

Am Marktplatz, in der Brückengasse, in der Hämmelsgasse und auf dem Radweg „Liebliches Taubertal“ kann es kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen kommen. Start und Ziel aller Messeläufer ist der Taubersportplatz. Zwischen 12.15 und 14.30 Uhr ist die Zu- und Abfahrt zum Tauberparkplatz nicht möglich.

Abschlussfeuerwerk

Das Abschlussfeuerwerk findet am zweiten Messesonntag, 7. Oktober, von 20 bis etwa 20.30 Uhr statt. Währenddessen dürfen aus Sicherheitsgründen in einem Umkreis von 200 Metern zum Abbrennplatz auf der Wertheimer Burg keine Fahrzeuge geparkt oder abgestellt werden. Wer die Mühlenstraße und die Rathausgasse innerhalb dieser Schutzzone befährt, tut dies auf eigene Gefahr.

Um die Fußgänger zu schützen und die Rettungswege freizuhalten, weißt die Verwaltung abschließend nochmals auf das Durchfahrtsverbot in der Hämmelsgasse und die absoluten Halteverbote rund um die Main-Tauber-Halle hin. Polizei und Ordnungsbehörde werden die Einhaltung der Verkehrsregelungen überwachen.