Wertheim

Tennis Teams des TSC Gelb-Blau Wertheim kamen mit Hitze und Gegnern unterschiedlich zurecht

Starke Leistungen, aber auch Niederlagen

Das Ergebnistableau der Tennisteams des TSC Gelb-Blau Wertheim liest sie wie der aktuelle Wetterbericht: ein Wechsel zwischen Sonnenschein und Gewitterregen. Neben hervorragenden Leistungen mussten bei den jüngsten Spieltagen auch Niederlagen verkraftet werden.

Erfolgreich

Erfolgreich verlief der Saisonauftakt in der 2. Bezirksliga für die Mannschaft u12w. Mit einem starken 4:2 in der Hitze von Wiesloch zeigten die jungen Frauen gegen den dortigen TC RW ihr Können und Willensstärke. Ein Doppel musste aber wegen Hitzschlags aufgegeben werden.

Sehr viel schlechter kam die in der 1. Bezirksliga spielende Mannschaft u14w mit den hohen Temperaturen in Großsachsen zurecht. Trotz einer großen Energieleistung und spannender Spiele ging die Begegnung klar mit 1:5 verloren.

Regelrechte Hitzeschlachten

Eine ähnliche Hitzeschlacht lieferten sich in der 1. Bezirksklasse die Mädchen u16w1, verloren am Ende aber ebenso.

Obwohl die Motivation und Kampfbereitschaft der Wertheimerinnen stimmten, siegten sie nur jeweils in einem Einzel und einem Doppel gegen den TC GWR Mosbach II.

Scheinbar gar nicht zu schaffen machte die Hitze dem Team u18w, das in der 1. Bezirksklasse spielt. Nach einem souveränen und nie gefährdeten Auftritt stand gegen Unterbalbach ein 6:0 zu Buche.

Auch die Seniorenteams des TSC zeigten am Samstag große Kämpfe, ohne aber einen einzigen Sieg verbuchen zu können.

Die in der 2. Bezirksliga startenden Damen 40 lieferten zu Hause gegen den TC Walldorf-Astoria in teilweise stundenlangen Matches einen großen Kampf, der knapp verloren ging.

Besonders überzeugt

Besonders überzeugt hat wieder einmal die an Nummer eins platzierte Sonja Reiss, die erneut ihre blütenweiße Weste bewahrte. Die Herren 40 traten in der 1. Bezirksklasse gegen den starken Aufsteiger TC GW Buchen an. Nach teilweise ganz knappen Niederlagen in den Einzeln (Stand 1:5) erkämpften sich die Wertheimer in zwei Doppeln jeweils den verdienten Sieg, sodass am Ende immerhin ein 3:6 im Spielbericht stand. Eine Begegnung auf Augenhöhe lieferten sich die in der 1. Bezirksklasse spielenden Herren 55 beim TSV Heinsheim. Erst die Doppelbegegnungen brachten die Entscheidung. Während drei Einzel gewonnen wurden, schaffte nur eines der TSC-Doppel einen Sieg.

Am Sonntag spielte in der 1. Kreisliga die Spielgemeinschaft der Herren des TSC GB Wertheim/SSV Mainperle gegen den TSC SW Krautheim. Hier kam es in der drückenden Mittagshitze zu heißen Matches. Erst die Doppel entschieden einen packenden Vergleich: Am Ende lag die Spielgemeinschaft vorn.

Die Ergebnisse:

U12w: TC RW Wiesloch – TSC GB Wertheim 2:4. Einzel: Chiara Nitsch 6:3, 6:1; Liljana Sauer 6:4, 6:2; Johanna Eberhard 6:4, 6:2. Doppel: Chiara Nitsch/Johanna Eberhard 6:3, 6:2.

U14w: TV Germania 1890 Großsachsen – TSC GB Wertheim 5:1. Einzel: Laurina Reiss 6:2, 7:6.

U16w1: TSC GB Wertheim – TC GWR Mosbach II 2:4. Einzel: Amelie Blanke 6:2, 6:3. Doppel: Amelie Blanke/Pia Zitzmann 6:3, 6:4

U18w: TSC GB Wertheim – SV DJK 1930 Unterbalbach 6:0. Einzel: Marie Kober 7:6, 6:3; Svenja Kiesecker 6:0, 6:1; Franziska Fabig 6:1, 6:3; Sarah Henninger 6:2, 6:2.

Doppel: Svenja Kiesecker/Franziska Fabig 6:3, 6:1; Marie Kober/Sarah Henninger 6:0, 6:1.

Damen 40: TSC GB Wertheim – TC Walldorf-Astoria 4:5. Einzel: Sonja Reiss 6:4, 6:0; Birgit Schlör 6:7, 6:3, 11:9.

Doppel: Sonja Reiss/Birgit Schlör 6:3, 6:1 sowie Sabine Henniger/Ulrike Kempf 2:6, 6:3, 10:7.

Herren: Spielgemeinschaft TSC GB Wertheim/SSV Mainperle – TSC SW Krautheim 5:4. Einzel: Elard Walter 6:2, 6:3; Dominic Petz 6:2, 6:0 sowie Janek Zehtner 6:2, 7:5.

Doppel: Elard Walter/Aleksej Raquet 3:6 6:1, 10:7 sowie Dominic Petz/Janek Zehtner 6:2, 6:2.

Herren 40: TC GW Buchen – TSC GB Wertheim 6:3. Einzel: Markus Rappert 6:2, 6:2.

Doppel: Hristo Jankov/Markus Rappert 7:6, 3:6, 10:1; Rainer Kohrmann/Dr. Frank Merklein 3:6, 6:4, 11:9.

Herren 55: TSV Heinsheim – TSC GB Wertheim 5:4. Einzel: Dr. Thomas Sigel 6:4, 6:1; Harry Grein 6:3, 6:1 sowie Wolfgang Müller 6:7, 6:3, 13:11. Doppel: Dr. Thomas Sigel/Klaus Goldschmitt 6:4, 7:6. tsc