Wertheim

117. Urpharer Abendmusik Wenn sich Bach und Mozart zum Tango treffen

Stets neue musikalische Abenteuer gesucht

Urphar.Zur 117. Urpharer Abendmusik bringt das Trio „Züngelnder Saitenwind“ die Urpharer Wehrkirche am Sonntag, 19. Mai, um 19 Uhr mit außergewöhnlicher Instrumentenkomposition in Schwingung, wie die Verantwortlichen mitteilen.

Christina Bernard (Saxofon), Anton Stötzer (Violoncello) und Kevin Sauer (Akkordeon) fanden sich 2013 als Studierende der Hochschule für Musik zusammen. Obwohl ihre Instrumente aus unterschiedlichen Jahrhunderten stammen, stürzen sie sich seitdem stets in neue musikalische Abenteuer: Wie hätte Bach geklungen, hätte er das Saxofon und das Akkordeon gekannt? Welche neue Rolle kann das Cello im Tango spielen? Wie lässt sich gar ein barocker Orchestersatz auf Saxofon, Akkordeon und Violoncello neu zum Leben erwecken?

Mit ihren zahlreichen Konzerten haben sich die drei Musiker in Würzburg und Umgebung einen Namen gemacht und erhielten 2018 den Förderpreis für Musik des Lions Club de Leone. Als Stipendiaten des gemeinnützigen Vereins Yehudi Menuhin Live Music Now Franken begeistern sie mit ihrer Musik außerdem in Behindertenwerkstätten, Förderschulen und Strafanstalten.

Ständig auf der Suche nach neuen klanglichen Herausforderungen schneidet das Ensemble Musik aus verschiedensten Epochen und Musikrichtungen auf ihre ungewöhnliche Instrumentenkombination zu. Mal entsteht daraus ein historischer Blick in die Vergangenheit, mal ein Fernglas in eine andere Kultur oder eine neue Interpretation.

Eintritt wird erhoben. Karten können beim Evangelischen Pfarramt Bettingen, Telefon 09342/912240 oder bei Familie Weimer, Telefon 09342/22510 vorbestellt und an der Abendkasse abgeholt werden.