Wertheim

Oldtimer Frühlingstreffen des MB „W116“ Clubs unter dem Motto „Wertheim steht Kopf“ / Ausfahrten in die Umgebung geplant

Teilnehmer kommen aus dem ganzen Land

Archivartikel

Wertheim.In Wertheim wird die Oldtimersaison des MB „W116“ Clubs Deutschland eingeläutet. Das 21. bundesweite Frühlingstreffen der Oldtimerfreunde findet vom 10. bis 13. Mai statt. Das Treffen, das seit 1998 ununterbrochen, nunmehr schon zum 21. Mal in Folge, in und um die Main-Tauber-Stadt abgehalten wird, findet unter dem Motto „Wertheim steht Kopf“ statt.

Aus dem gesamten Bundesgebiet und auch aus Österreich und Luxemburg haben sich Oldtimerfreunde mit ihren Mercedes Benz S-Klasse Fahrzeugen angemeldet. Die Mitglieder des MB „W116“ Clubs haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Fahrzeuge der alten Mercedes S-Klasse des Baumusters W116 als kraftfahrzeug-historisches Kulturgut zu erhalten und zu pflegen.

Entwickelt wurden die letzten „Giganten aus Chrom und Stahl“ bereits Ende der 1960er-Jahre. Mit einem gewaltigen Paukenschlag führte Daimler-Benz 1972 die S-Klasse „W116“ ein. Schon das kleinste dieser Fahrzeuge, der 280 S verfügt über eine Sechs-Zylinder-Maschine mit 150 PS Leistung. Die Kraftentfaltung der meisten W116er-Fahrzeuge wurde über ein Automatik-Getriebe auf die Straße gebracht. Laufleistungen von über 500 000 Kilometer sind keine Seltenheit, was langfristig die Freude am Fahren sichert.

Über vier Tage wird rund um Wertheim ein abwechslungsreiches Programm geboten. Samstag ist der Haupttag des Treffens. Neben der Präsentation der Fahrzeuge an verschiedenen Stellen sind mehrere Ausfahrten über romantische Strecken zu Zielen in der Umgebung rund geplant.

Benzingespräche am Kamin

Am Donnerstagabend ist erster Treffpunkt im Wertheimer Hotel Schwan. Im Kaminzimmer heißt es dann: „Feuer frei!“, eine Zigarrenrunde mit Benzingesprächen ist angesagt.

Am Freitag, 11. Mai, um 15 Uhr ist der nächste Treffpunkt am Spitzen Turm in Wertheim. Erstes Ziel der Ausfahrt wird Triefenstein-Lengfurt sein, wo im ehemaligen russisch/tschechoslowakischen Tragflügelboot Meteor Erdbeerkuchen serviert wird. Von hier geht’s weiter im Maintal über Wertheim nach Vockenrot ins Gasthaus „Ross“. Am Samstag, 12. Mai, ist ab 9 Uhr Treffpunkt auf dem Lidl-Parkplatz in Bestenheid. Nach Begrüßung und Formalitäten fällt um 11 Uhr der Startschuss zur ersten Ausfahrt ins Maintal.

Ziel ist diesmal das Bettinger Industriegebiet „Obere Grüben“. Dort werden die Technikfans voll auf ihre Kosten kommen: Ein Mobilkran wird in wenigen Minuten per Fernsteuerung aufgebaut. Der Autokran hat eine Hubhöhe von 33 Metern. Nach dieser Vorführung werden die Oldtimer im Kloster Bronnbach Aufstellung nehmen, wo in der dortigen Orangerie der Küchenchef einen leckeren Mittags-Snack vorbereitet hat.

Die „Wertheim steht Kopf“ -Tour 2 führt über Berg und Tal wiederum nach Bettingen, dorthin wo Wertheim wirklich Kopf steht: bei Toppels verdrehte Welt. In der Nassiger „Rose“ findet die Tagestour dann mit einem musikalischen Höhepunkt ihren Abschluss.

Für Musik und gute Laune wird hier mit Live-Musik gesorgt. Die bekannten „Lieblers“ aus Erlenbach werden den Oldtimerfreunden „einheizen“. Bei fränkischen Spezialitäten, Benzingesprächen, Ehrungen und Prämierungen klingt der Tag aus. Am Sonntagvormittag ist die Verabschiedung der auswärtigen Teilnehmer ebenfalls am Spitzen Turm vorgesehen. mbc