Wertheim

Schießen Kreismannschaftsrunde, Endkampf 50 Meter (Pistole)

Titel geht an Pforzheim

Auswahlmannschaften aus den Sportschützenkreisen Pforzheim, Main-Tauber, Karlsruhe, Sinsheim und Schwetzingen waren sich beim Kreismannschafts-Endkampf der Disziplin 50 Meter Pistole (Freie Pistole) in Sandhausen die Kontrahenten.

Das von Landesreferent für das Pistolenschießen im Badischen Sportschützenverband, Jürgen Weber, geleitete abschließende Match ging zugunsten des Sportschützenkreises Pforzheim aus, dessen Mannschaft (Bodo Binder, Ralf Fritsch und Andreas Meister) ein Bestergebnis von 1491 Ringen vorlegte.

Vizemeister wurde die Equipe des Sportschützenkreises Schwetzingen (Sigmar Hornstein, Jens Penther und Frank Reimer) mit 1466 Ringen, während der Sportschützenkreis Karlsruhe (Hans-Ulrich Haury, Karl-Heinz Nagel und Kai Schlünz) die Spitzengruppe mit 1437 Ringen auf Platz drei beschloss.

Zum Tagesbestschützen der Einzelwertung kürte sich Karsten Hey vom Sportschützenkreis Wiesloch mit 514 Ringen. Ihm kamen lediglich Frank Reimer, Schwetzingen mit 509 und Ralf Fritsch, Pforzheim mit 508 Ringen am nächsten.

Die Ergebnisse und Platzierungen dieses Kreismannschafts-Endkampfes 2018 im Zahlenspiegel gezeigt: Mannschaften: 1. Sportschützenkreis Pforzheim 1491 Ringe, 2. Schwetzingen 1466 Ringe, 3. Karlsruhe 1437 Ringe, 4. Main-Tauber 1391 Ringe, 5. Sinsheim 1388 Ringe. Einzel: 1. Karsten Hey, Sportschützenkreis Wiesloch, 514 Ringe, 2. Frank Reimer, Schwetzingen, 509 Ringe, 3. Ralf Fritsch, Pforzheim, 508 Ringe, 4. Gunnar Braun, Main-Tauber, 507 Ringe, 5. Kai Schlünz, Karlsruhe, 501 Ringe. müb