Wertheim

Austellungsreihe Kunst aus den Partnerstädten – Gubbio

Tradition und Gegenwart

Archivartikel

Wertheim.Italienisches Kunsthandwerk, italienisches Design und italienische Kunst sind weltbekannt: Kaum ein Land, in dessen kulturelles Erbe sich die Liebe zum Schönen, zum Feinen und Feinsinnigen so deutlich eingeschrieben hat.

Bis heute begreifen viele italienische Künstlerinnen und Künstler den Bezug auf die eigene Geschichte, auf Tradition und Herkunft als wesentlich für ihr Schaffen. Im selben Moment wächst ihre Kunst aber auch über das Gewesene, über Tradition und Vergangenheit hinaus und verortet sich explizit in der Gegenwart. Diese Verschränkung von Vergangenheit und dem Jetzt ist ein faszinierendes Paradoxon, dem wir in einer sehr besonderen Ausstellung nachspüren wollen.

Mit Gabriele Tognoloni (Kleinskulpturen, Druckgrafik, Keramik), Gabriele Mengoni (Kleinskulpturen aus Gold, Keramik), Antonella Capponi (Materialarbeiten aus Lack und Harzen), Marilena Scavizzi (Druckgrafik), Toni Bellucci (Malerei) und Maurizio Biancharelli (Fotografie) stellt das Atelier Schwab Künstler aus Wertheims Partnerstadt Gubbio in Umbrien aus.

Es ist der zweite Teil der Reihe mit Ausstellungen von Kunst aus den Partnerstädten. Die Ausstellung wird von der „Internationalen Partnerschaftsvereinigung Wertheim“ mit organisiert.

Vernissage ist am Sonntag, 10. Juni, um 11.30 Uhr. Die Ausstellung kann bis Anfang August besichtigt werden.