Wertheim

Sanierung Tauberbrücke bleibt bis 26. Oktober gesperrt

Umwege für Autofahrer

Archivartikel

Reicholzheim.Erneut laufen Sanierungsarbeiten an der Tauberbrücke in Reicholzheim. Die Brücke ist eine wichtige Verbindung innerhalb des Orts. Ihre Sperrung für den Verkehr sorgt deshalb bei zahlreichen Autofahrern für deutliche Umwege. Fußgänger können die Brücke überqueren.

In den letzten Jahren hatte es immer wieder verschiedene Sanierungsmaßnahmen am Bauwerk gegeben, die mit Sperrungen einhergingen. Markus Moll, Pressereferent des Landratsamt des Main-Tauber-Kreises, sagt gegenüber den FN: „Im Jahr 2012 wurde von Mitte Juli bis Mitte September die Brücke in Abstimmung mit dem Landesdenkmalamt komplett saniert.“ Dabei hatte man die schadhafte Brückenabdichtung unter der Fahrbahn erneuert. Dazu wurde der Fahrbahnoberbau abgetragen, der Brückenüberbau versiegelt, eine Schweißbahn aufgebracht und anschließend das historisch angepasste Pflaster neu verlegt.“

Bereits im Mai 2013 war die Brücke wegen Reparaturarbeiten am Pflaster erneut für drei Tage gesperrt. Im Herbst 2013 und Frühjahr 2014 ließ das Kreisstraßenbauamt das Mauerwerk an den Gewölbeflächen und den Pfeilern der Tauberbrücke instand setzen. „Die Prüfungsergebnisse der Brückenhauptprüfung hatten gezeigt, dass die Arbeiten notwendig waren“, erklärt Moll. „Seitdem erstrahlen alle vier Bögen der Gewölbebrücke aus dem Jahr 1772 in neuem Glanz.“ Im Juli 2015 wurde etwa 20 Quadratmeter Pflaster, die durch den zunehmenden Verkehr verdrückt waren, in Mörtel verlegt. „Grundsätzlich war es bisher das Ziel, das Pflaster lose verlegt zu belassen, so wie es dem historischen Originalzustand entspricht.“

Zur aktuellen Sanierung erklärte er: Aufgrund des immer weiter zunehmenden Lkw-Verkehrs habe sich nun gezeigt, dass dies leider nicht mehr möglich und eine vollständige Verlegung in ein Mörtel/-Zementbett inzwischen unumgänglich ist. Diese Arbeiten werden aktuell ausgeführt. In die aktuelle Sanierung investiert der Landkreis rund 55 000 Euro.

Um den historischen Charakter der Brücke zu erhalten, wird das vorhandene, historisch angepasste Pflaster wieder verlegt. Zu Beginn der Sanierung der Fahrbahndecke werden die Pflastersteine der Fahrbahn gelöst und gereinigt, weiterhin wird das bisheriges Bettungsmaterial beseitigt. Die Untergrundfläche wird im Anschluss gereinigt und die alten Pflastersteine wieder verlegt. Dabei kommt eine gebundene Bauweise im Spezialmörtelsystem zum Einsatz. Zum Abschluss wird die Pflasterfläche gereinigt. Anschließend erfolgt eine rund drei Wochen andauernde Nachbehandlung.

Wie in der jüngsten Sitzung des Reicholzheimer Ortschaftsrat deutlich wurde, hoffen die Räte darauf, dass die Wetterbedingungen einen zügigen Abschluss der Arbeiten unterstützen. Die Maßnahme verläuft bisher planmäßig. Die Sperrung soll bis zum 26. Oktober bestehen bleiben. bdg