Wertheim

Leistung würdigen Zahlreiche Mitglieder wurden bei Jahreshauptversammlung des TSV Sonderriet ausgezeichnet

Uneigennützig im Dienst des Sports aktiv

Eine große Zahl an Ehrungen stand im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des TSV Sonderriet.

Sonderriet. In der renovierten Mehrzweckhalle trafen sich rund 50 Mitglieder des TSV Sonderriet zu ihrer Jahreshauptversammlung. Der Vorsitzende des Main-Neckar-Turngaus Werner Wießmann würdigte zunächst die Leistungen der Vorstandsmitglieder und Übungsleiterinnen, die uneigennützig ihren Dienst in die Sache des Sports stellen. Für den Verband zeichnete er Andrea Kempf und Dirk Klein mit der Silbernen Ehrennadel des Main-Neckar-Turngaus aus. Kempf ist seit 1995 Schriftführerin, Klein war Hauptkassier und früher stellvertretender Vorsitzender.

Goldene Ehrennadel

Mit der Goldenen Ehrennadel für 25 Jahre Übungsleitertätigkeit wurden Brigitte und Ulrike Kempf geehrt. Beide sind Übungsleiterinnen der Aerobicgruppe. Werner Wießmann betonte bei diesen Ehrungen, dass die Übungsleiterinnen einen wertvollen Beitrag zur geistigen und körperlichen Entwicklung jedes Einzelnen leisten.

Über die Ereignisse des vergangenen Jahrs berichtete Andrea Kempf. Danach informierte Hauptkassiererin Jutta Perske über die finanzielle Situation des Vereins. 2017 wurde wieder ein Überschuss erzielt, nachdem 2016 mit einem Minus abgeschlossen wurde. Die Kassenprüfer attestierten Jutta Perske und Rolf Klein als Veranstaltungskassier eine tadellose Kassenführung.

Neue Tischtennis-Abteilung

Über die Auswirkungen der Mehrzweckhallenrenovierung auf den Spielbetrieb und die einzelnen Turnabteilungen berichtete der Vorsitzende Markus Klein. Er bedankte sich beim TV Sachsenhausen und bei der Gemeinde Nassig für die Nutzung der dortigen Turnhallen während der Bauphase und bei der Stadtverwaltung Wertheim für die finanzielle Unterstützung.

Im Anschluss wurden die Berichte der einzelnen Sparten vorgetragen. Erstmals informierte man über die im Januar neu gegründete Tischtennisgruppe. 25 Kinder zwischen sieben und 13 Jahren spielen unter der Anleitung von Andreas Häge in der Mehrzweckhalle Tischtennis. Der SV Nassig und der FC Dörlesberg stellen dafür kostenlos Ausrüstung zur Verfügung.

Es folgte der Bericht zur Photovoltaikanlage auf dem Dach der Mehrzweckhalle. Bedingt durch den zeitweiligen Abbau mehrerer Module wurde auch im vergangenen Jahr ein finanzieller Verlust eingefahren. Seit Ende Mai 2017 ist die Anlage wieder vollständig auf dem Dach montiert. Der Ertrag wird sich dementsprechend steigern und damit wieder Gewinne erzielen.

In seinem Grußwort lobte Ortsvorsteher Kurt Kraft die vielen Aktivitäten im Verein und freute sich, dass die neue Tischtennis-Abteilung ins Leben gerufen wurde. Auch das Plus bei den Finanzen sei sehr erfreulich. Er würdigte auch alle Helfer während des Mehrzweckhallenumbaus und der guten Zusammenarbeit mit dem TSV, auch bei manchmal unterschiedlichen Auffassungen. Man habe immer eine Lösung gefunden und könne sich weiterhin in die Augen schauen.

Die sich daran anschließende große Anzahl der Ehrungen (siehe Info-Box) zeigte die große Verbundenheit zum Verein.

Vorsitzender Markus Klein wies auf das Spendenprojekt der Volksbank Main-Tauber hin. Wie in den beiden vergangenen Jahren hat der TSV auch 2018 wieder ein Projekt eingestellt. In diesem Jahr wird für Spenden um Tischtennisausrüstung geworben. tsv