Wertheim

Führungen im Schlösschen

„Verfemt und vergessen“

Archivartikel

Wertheim.Unter dem Titel „Verfemt und vergessen - Maler des Expressiven Realismus“ werden Werke von zirka 30 Künstlern im Schlösschen im Hofgarten gezeigt, die sich sonst in Privatsammlungen befinden. Am Mittwoch, 10. April, um 18.30 Uhr bietet Dr. Jörg Paczkowski eine öffentliche Führung durch die Ausstellung an. Die Ausstellung, die am Ostermontag, 22. April, endet, zeigt Künstler des „Expressiven Realismus“, die um 1900 geboren wurden. Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten wurden ihre Werke meist zur „Entarteten Kunst“ erklärt, was zugleich mit einem Arbeits- und Ausstellungsverbot verbunden war. Nach dem Zweiten Weltkrieg war ihre künstlerische Darstellungsweise nicht mehr zeitgemäß. In der Wertheimer Ausstellung sind auch Künstler vertreten wie Bruno Müller-Linow, Charles Crodel, Friedrich Ahlers-Hestermann und seine Frau Alexandra Povòrina, die längere Zeit in Wertheim und Umgebung zu Malaufenthalten weilten.