Wertheim

„Mopped-Fest“ Vom 28. bis 30 Juni findet das Motorrad-Treffen des MC Urwald auf dem Grillplatz zwischen Urphar und Lindelbach statt

Viele Biker, Rock-Musik und ein großes Lagerfeuer

Archivartikel

Urphar/Lindelbach.Heiße Partys sind die Besucher beim Motorrad-Club MC Urwald gewohnt, aber an diesem Wochenende könnte man das, aller (Wetter-)Voraussicht nach wörtlich nehmen.

Das „Mopped-Fest“ findet von zum 26. mal auf dem Grillplatz in Lindelbach statt und die Veranstalter haben sich auf alle Wetterkapriolen bestens vorbereitet. Schließlich sollen die Temperaturen deutlich über die 30-Grad-Marke steigen. „Es gibt genügend Schattenplätze, sowohl auf dem Festplatz als auch auf der Zeltwiese. Und für ausreichend Getränke haben wir sowieso immer gesorgt“, erklärt Detlev Dosch, der Vorstand des Clubs.

Eine Woche brauchen seine Mitglieder, um aus dem beschaulichen Grillplatz eine „Mopped-Fest-Arena“ zu zimmern. Dazu gehört eine große überdachte Bühne für die Liveband, mehrere Pavillons und Sitzplätze für die Gäste, Essens- und Getränkestände sowie die allseits beliebte Urwald-Bar für die härteren Drinks. Den Mittelpunkt der „Arena“ bildet ein großer Lagerfeuerplatz und umrahmt wird das Ganze sehr idyllisch mit schatten-spendenden Bäumen und Hecken.

Heute Rock-Plattenparty

Am Freitag Abend beginnt das Motorradtreffen offiziell mit einer Rock-Plattenparty mit den „UrWald-DJs“.

Am Samstag steht nach dem Frühstück ab 11 Uhr eine geführte Motorrad-Ausfahrt für Gäste und Mitglieder auf dem Programm. Hier heißt das Motto: Vorbeikommen und mitfahren. Der Nachmittag wird ab 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen, einer Multimedia-Show über die Clubgeschichte sowie ab 19 Uhr den Bikerspielen überbrückt, bevor am Abend die Rockband „Tricia & the Rock Bastards“ aus dem Miltenberger Raum dem Publikum zusätzlich einheizt.

Der ursprünglich geplante Dia-Vortrag von Peter Geiger am Nachmittag musste leider kurzfristig abgesagt werden.

Es werden wieder Motorradfreunde aus ganz Deutschland, aber auch aus angrenzenden Nachbarländern (wie Niederlande oder Schweiz) erwartet und wie immer kommen nicht nur die Biker, sondern auch Rockmusik-Fans aus der näheren Umgebung voll auf ihre Kosten. Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Zelt- und Parkplätze sind reichlich direkt neben dem Festgelände vorhanden. Am Sonntag endet das Festwochenende mit dem gemeinsamen Frühstück und der Abreise der Übernachtungsgäste.