Wertheim

Spendenaktion Lions Club und Schüler der Gemeinschaftsschule sammelten Geld

Wenn viele zusammenwirken

Wertheim.Wenn viele zusammenwirken, dann können sie gemeinsam Gutes bewirken. „Viele“, das sind in diesem Fall die Schüler der Gemeinschaftsschule und die Mitglieder des Lions Club Wertheim. Und das „Gute“, das sind Wasserfilter. Jeder weiß – oder sollte wissen – „Wasser ist Leben“. Und so heißt auch eine Aktion des Hilfswerks der Deutschen Lions.

Als dessen Vertreter konnte Peter Bohnet gestern im Konferenzraum der Gemeinschaftsschule Spendenschecks über insgesamt 6400 Euro entgegennehmen. 1400 Euro davon erliefen 410 Mädchen und Jungs aus der Grundschule und der Sekundarstufe im Mai dieses Jahres, berichteten die Lehrer Lisa Mohr und Alexander Hermann. Der Spendenlauf folgte auf einen Projekttag an der Gemeinschaftsschule. „Viele bei uns wissen nicht, wie wichtig Wasser ist und dass es in manchen Ländern ein Luxusgut darstellt“, erläuterte Schulleiterin Alice Jäger. Der Projekttag habe dazu gedient, das Bewusstsein dafür zu fördern.

5000 Euro der Spendensumme stammen aus den Einnahmen der Benefizveranstaltung „Im Rausch der 50er Jahre“, die im März auf der Wertheimer Burg stattfand. Gespielt habe die Band „Halbstark“, erinnert Nina Bruckner, seinerzeit Präsidentin des Lions Club in der Main-Tauber-Stadt.

Für das Geld könne man insgesamt sechseinhalb der blauen Wasserfilter kaufen, die den Namen „Paul“ tragen, erläuterte Bohnet. 755 davon verrichten inzwischen in mehr als 30 Ländern der Erde ihren Dienst. Unter anderem werden sie nach Naturkatastrophen eingesetzt und filtern ohne Chemikalien oder externe Energie zu benötigen 99 Prozent gesundheitsschädlicher Keime aus dem Wasser. ek