Wertheim

Technik erlebbar machen Ausstellungsfahrzeug „Discover Industry“ machte an der Comenius-Realschule Station

Ziel lautet: Begeisterung wecken

Bestenheid.Das doppelstöckige Ausstellungsfahrzeug „Discover Industry“ machte für drei Tage im Pausenhof der Comenius Realschule Wertheim Station. In diesem Bus wird erlebbar gemacht, wie Ingenieurinnen und Ingenieure denken und arbeiten und wie viel Mathematik und Physik in Alltagsprodukten stecken.

Unter Anleitung von Biologin Judith Flurer und Ingenieur Dr. Peter Hörtz verwandelten die Jugendlichen zum Beispiel mithilfe eines 3D-Scanners einen Prototyp in ein Computermodell.

„Wir wollen Begeisterung bei den Schülern wecken“, sagten die beiden übereinstimmend. Mit einem Schmunzeln fügten sie an: „Wir erklären auch, wofür die Schulfächer wichtig sind, die man nicht so gerne mag.“

Die Digitalisierung bietet große Chancen und stellt aber auch vor große Herausforderungen. Eine davon ist der hohe Bedarf an qualifizierten Fachkräften aus dem Mint-Bereich (Mint steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik), insbesondere an Ingenieurinnen und Ingenieuren.

Mobile Industriewelt

Um Jugendlichen Lust zu machen, an diesem spannenden Thema mitzuarbeiten, ist die mobile Industriewelt „Discover Industry“ in Baden-Württemberg unterwegs.

Matthias Mertens koordiniert an der Realschule in Wertheim die Berufsorientierung und sieht im Mint-Zug eine sinnvolle Ergänzung.

Im Inneren des Ausstellungsfahrzeugs gewannen die Schüler Einblicke in das Denken und Arbeiten von Ingenieuren gewinnen: Zu Beginn des Workshops gingen sie an einem multimedialen Touchtable mit den Coaches auf Streifzug durch die Geschichte der industriellen Entwicklung.

Fähigkeiten getestet

Anschließend testeten die Jugendlichen an fünf Stationen und vier Exponaten ihre Fähigkeiten. Zwei Jungakademiker, die sowohl Ansprechpartner, Workshopleiter als auch Praxisvermittler waren, leiteten die Schülern durch die mobile Industriewelt und gaben hilfreiche Tipps.

Mit dem Programm „Coaching4Future“ setzt sich die Baden-Württemberg Stiftung gemeinsam mit dem Arbeitgeberverband Südwestmetall und in Kooperation mit der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit für qualifizierten Fachkräfte-Nachwuchs in den Mint-Disziplinen ein.

Das Ausstellungsfahrzeug „Discover Industry“ ergänzt das Programm seit 2015.

Es zeigt, welche Aufgaben Ingenieurinnen und Ingenieure in der Industrie meistern und wie viel Mathematik und Physik in unseren Alltagsprodukten stecken.

„Discover Industry“ ist ein kostenfreies Angebot für Schüler ab der siebten Jahrgangsstufe. hw