Wittighausen

Jubiläum Die Ottmar-Mergenthaler-Sängerfreunde haben auch 60 Jahre nach ihrer Gründung ihren Elan nicht verloren

Große Ereignisse stehen bevor

Hachtel/Vilchband.Der Jahreswechsel wird häufig genutzt, um einen Rückblick auf das vergangene Jahr zu halten. Dabei wird dann auch in die Zukunft geschaut. Was bringt das neue Jahr?

„Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft“, dieses Zitat stammt von Wilhelm von Humboldt, Mitbegründer der heutigen Humboldt-Universität zu Berlin. Es beschreibt, dass man auch die Entstehung seiner Entwicklung nicht außer Acht lassen sollte. Die Ottmar-Mergenthaler-Sängerfreunde Hachtel wollen deshalb ihr 60. Gründungsjubiläum für einen Rückblick und für Feierlichkeiten nutzen.

Gemeinsames Konzert

Um musikalisch hierauf einzustimmen, erfolgt am Sonntag, 25. Februar, in der Regiswindis-Kirche von Vilchband ein gemeinsames Konzert der Ottmar-Mergenthaler-Sängerfreunde und des Katholischen Kirchenchores Hachtel.

Der Kirchenchor feiert neben den Sängerfreunden sein 40. Gründungsjubiläum. Neben beiden Chören wirken das Tauberfränkische Holzbläserensemble sowie Frank Mittnacht mit Saxophon und Klarinette mit.

Die erste, von den Sängerfreunden angefertigte CD ist bereits zehn Jahre alt, wird aber nach wie vor gern gehört und kann käuflich erworben werden. Um das aktuelle Repertoire darzustellen, ist eine neue CD geplant. Bei dieser Aufnahme werden auch Chorsätze des Kirchenchores Hachtel zu hören sein. Somit werden sich alle Hachteler Chöre auf der neuen CD finden. Die Aufnahmen sollen im Frühjahr stattfinden.

Rechtzeitig zum „Gründungstag“ der Sängerfreunde, dem 18. Mai, soll die neu gestaltete CD fertig sein. Sie kann danach beispielsweise am traditionellen Dorffest in Hachtel erworben werden. Dieses findet am 30. Juni und 1. Juli statt. Am 30. Juni ist ein Liederabend geplant, um den Freunden des Chorgesangs die Möglichkeit zu geben, das Repertoire von mehreren Chören genießen zu können.

Wichtig ist dem Verein auch, seiner Gründungsmitglieder zu gedenken und ihnen „Danke“ zu sagen. So sind bei den Sängerfreunden nach wie vor fünf Mitglieder der ersten Stunde bei den wöchentlichen Probeabenden dabei und erfahren an diesem Liederabend eine angemessene Würdigung.

Am 1. Juli ist vormittags wieder der Gottesdienst unter Begleitung beider Hachteler Chöre geplant. Es zeigt sich also, dass in der Vergangenheit die Grundlagen geschaffen wurden, in Hachtel auch in Zukunft noch Feste feiern zu können. rb