Wittighausen

Musikkapelle Vilchband Im Rahmen der Jahreshauptversammlung Bilanz gezogen / Probearbeiten für das Frühlingskonzert laufen

Weichen für das Jubiläum 2021 werden bereits gestellt

Vilchband.Im Pfarrhaus trafen sich die Mitglieder der Musikkapelle zur Hauptversammlung Vorsitzender Heinz Weber begrüßte die Mitglieder. Nach dem Gedenken an die Verstorbenen begann der Vorsitzende mit seinem Tätigkeitsbericht. Seit der letzten Generalversammlung traf man sich zu 30 Proben und 20 anderen Anlässen. Dazu zählten die Eröffnung der Freizeitanlage Vilchband, das Weindorf Wittighausen, ein Festumzug sowie verschiedene kirchliche Anlässe. Das Fußballspiel gegen die Feuerwehr wurde mit 4:2 gewonnen.

Die musikalischen Höhepunkte waren das Frühjahrskonzert in der Grundschule Wittighausen sowie das Promenadenkonzert in Bad Mergentheim. Außerdem wurde mit Bernhard Reußner ein neuer Dirigent gefunden, der seit September die Kapelle leitet und dessen Arbeit Weber lobte. Ansonsten sei 2018 ein ruhiges Jahr gewesen, in dem zum ersten Mal seit langer Zeit keine Rocknacht oder Ähnliches stattgefunden habe. Die Kapelle bestehe aus 35 aktiven Musikern sowie zehn Kindern und Jugendlichen in der Ausbildung.

Für 2019 seien zwei Konzerte geplant. Am 21. April finde das Frühjahrskonzert in der Grundschule statt, am 1. Dezember werde man wieder in Bad Mergentheim spielen. Außerdem finde am 22. Juni mit „Vilchband Open Sky“ eine Open-Air-Veranstaltung auf dem Sportplatz statt. Des Weiteren sei im Sommer noch ein Ausflug geplant.

Heinz Weber bedankte sich bei den Musikern für das Engagement. Er hob nochmals die gute Arbeit in der Bläserjugend hervor, die für die Kapelle ein wichtiger Faktor sei, um in Zukunft bestehen zu können.

Simon Ebert verlas das Protokoll der letzten Versammlung. Anschließend folgte der Bericht des Kassierers Michael Neckermann, der Auskunft über die finanzielle Lage des Vereins gab. Die Kassenprüfer Julia Zipf und Werner Mark bescheinigten eine ordnungsgemäße Kassenführung. Werner Mark beantragte die Entlastung des Vorstand; diese wurde einstimmig entlastet.

Als nächstes stand der Bericht des Dirigenten an. Da sich Bernhard Reußner entschuldigen ließ, übernahm Paul Thimm dies. Er lobte die gute Vorbereitung und die musikalisch ansprechende Leistung im Frühjahrskonzert. Das Konzert im Kursaal gestaltete sich aufgrund des erst im September stattgefundenen Dirigentenwechsels und eines kurzfristigen, krankheitsbedingten Ausfalls nicht optimal, dennoch habe man das Beste daraus gemacht. Die anderen Auftritte 2018 waren sehr unterschiedlich. Thimm forderte hierbei künftig eine bessere Beteiligung, was auch für die Proben zwischen April und August gelte. Mit der bisherigen Vorbereitung auf das kommende Konzert zeigte er sich zufrieden, dennoch wünsche er sich von den Musikern, auch mal schwierige Stellen zu Hause zu üben. Außerdem werde im Moment Niklas Dissinger für den Posten als zweiter Dirigenten herangeführt.

Heinz Weber bedankte sich bei Julia Zipf, die im Dezember 2018 ihre aktive Zeit beendete, für die Zusammenarbeit. Ebenso wurde noch Daniela Zorn für ihre Zeit als Kassiererin mit einem kleinen Präsent gewürdigt. Die Musiker mit den meisten Probenteilnahmen waren Heinz Weber, Paul Thimm und Marco Thimm.

Nächster Punkt war die Änderung der Satzung, die um einen Paragrafen zum Thema Ehrenamtspauschale ergänzt wurde. Der Änderungsantrag wurde einstimmig angenommen. Von der Aufnahme der Datenschutzregelung in die Satzung wurde abgesehen. Stattdessen wurde eine separate Datenschutzordnung eingeführt, die von jedem Mitglied zu unterzeichnen ist.

Am Ende wurden noch einige Wünsche und Anträge besprochen. Hierbei wurde unter anderem auf den geplanten Ausflug im Sommer 2019 eingegangen. Außerdem wurde über den bevorstehende 100. Geburtstag der Musikkapelle diskutiert. Dies soll im Dezember 2021 mit einem Zeltfest gefeiert werden. mv