Würzburg

Lkw aus dem Verkehr gezogen

7,5-Tonner war total überladen

Archivartikel

Geiselwind.In der Nacht zum Donnerstag haben Beamte der Autobahnpolizei auf der A 3 einen total überladenen 7,5-Tonner aus dem Verkehr gezogen. Gegen 1.45 Uhr fiel den Autobahnpolizisten bei Schlüsselfeld der in Richtung Frankfurt fahrende Miet-Lkw mit Münchner Kennzeichen auf. Da sie den Verdacht hatten, dass der Laster viel schwerer als erlaubt war, lotsten sie ihn zu einer Waage. Dort stellten die Beamten dann das tatsächliche Gewicht fest: Statt maximal 7490 Kilogramm wog das Fahrzeug 15 360 Kilogramm und war damit um 105 Prozent überladen. Der 56 Jahre alte Fahrer, der in Hessen wohnt, wurde angezeigt und muss mit einem Bußgeld von mehreren hundert Euro rechnen. Der Mann durfte seine Fahrt von München nach Frankfurt erst fortsetzen, nach dem die zu viel geladene Fracht, bestehend aus Telefonbüchern, auf ein zweites Fahrzeug umgeladen worden war. Die Transportfirma aus Hessen, die sich durch den Gesetzesverstoß einen wirtschaftlichen Vorteil verschafft hat, wird laut Polizei in Form einer Gewinnabschöpfung zur Rechenschaft gezogen.