Würzburg

Geschichtswerkstatt Im „Lädele“ können Interessierte jeden Montagnachmittag der Historie auf die Spur gehen

Alte Fotos oder Familiendokumente

Archivartikel

Würzburg.Der Mann, der heute ins „Lädele“ kommt, erlebte als Kind etwas Dramatisches: Er wurde in der Würzburger Leistenstraße verschüttet. Das war im Juli 1944 gewesen. „Haben Sie zufällig eine Aufnahme von dem Haus, in dem das passiert ist?“, fragt er im „Lädele“ der Geschichtswerkstatt nach. Peter Hulansky setzt sich an den Rechner und beginnt mit der Suche in rund 50 000 digitalisierten

...
Sie sehen 9% der insgesamt 4398 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00