Würzburg

Auch Torhüter machen Fehler

Archivartikel

Auch Profi-Fußballern misslingt mal etwas. Ihnen verspringt ein Ball. Oder ihr Schuss geht weit daneben.

Oft sind solche Fehler kein großes Thema. Bei Torhütern ist das anders. Denn wenn sie daneben greifen, erzielt der Gegner oft ein Tor. Darum reden gerade seit Dienstag viele Leute über Sven Ulreich.

Er steht beim Verein FC Bayern München im Tor. Im Spiel seiner Mannschaft gegen Real Madrid passte ein Mitspieler zu ihm. Dann passierte das Missgeschick! Sven Ulreich rutschte am Ball vorbei und der Ball rollte weiter Richtung Tor.

Der gegnerische Stürmer nutzte den Fehler aus und schoss ein wichtiges Tor.

Das Spiel endete unentschieden. Deshalb schieden die Bayern aus der Champions League (gesprochen: tschämpiens liig) aus. Mit einem Sieg hätten sie das Finale des großen Wettbewerbs erreichen können.

Nach dem Spiel saß Sven Ulreich traurig auf dem Rasen. „Das ist sehr bitter für den Spieler“, sagte sein Trainer. Der Torwart spielt seit längerer Zeit für seinen verletzten Teamkollegen Manuel Neuer.

Und er zeigte gute Leistungen. Sein Trainer lobte: „Sven hat eine ganz tolle Saison gespielt.“