Würzburg

Bahnhof Würzburg Acht Personen in misslicher Lage

Aufzug blieb stecken

Archivartikel

Würzburg.Bei hochsommerlichen Temperaturen waren am Freitag Nachmittag acht Personen in einem neuen Aufzug im Würzburger Hauptbahnhof eingesperrt. Der Feuerwehr gelang es nach einer Stunde, die fünf Erwachsenen und drei Kinder aus ihrer misslichen Lage zu befreien.

Nach ersten Informationen blieb der Aufzug zu den Gleisen 2 und 3 aus bislang ungeklärter Ursache zwischen dem Bahnsteig und dem Fußgängertunnel stecken. Da die Temperaturen in der Glaskabine schnell anstiegen, wurden die Berufsfeuerwehr und der Rettungsdienst alarmiert.

Ein hinzugerufener Servicetechniker kannte sich offenbar mit dem neuen Aufzugstyp nicht aus, deswegen versuchte die Feuerwehr mit schwerem Gerät, die Tür des Aufzugs zu öffnen und die Personen zu befreien. Trotzdem dauerte es etwa eine Stunde, bis die Eingeschlossenen wieder sicheren Boden unter den Füßen hatten. Sie wurden vom Rettungsdienst noch vor Ort ärztlich untersucht und mit reichlich Flüssigkeit versorgt. Glücklicherweise musste niemand ins Krankenhaus eingeliefert werden. Bild: Bertold Diem