Würzburg

Straßensperrungen nötig

Brückenpfeiler wird gesprengt

Würzburg.Im Zuge des Sprengabbruchs der letzten Pfeiler der Talbrücke Heidingsfeld müssen am Dienstag, 14. Mai, alle umliegenden Verkehrswege kurzzeitig gesperrt werden, so die Polizei in einer Pressemitteilung.

Auf der A3 wird der Verkehr ebenfalls kurzzeitig angehalten. Die Sprengung der letzten zwei Pfeilerpaare sowie der zwei Hilfspfeiler der alten Talbrücke Heidingsfeld am 14. Mai um voraussichtlich 11 Uhr erfordert aus Gründen der Verkehrssicherheit die Vollsperrung aller Verkehrswege in einem Umkreis von etwa 200 Meter um die Sprengstelle. Für die Dauer der Sprengung werden folgende Straßenabschnitte gemäß beigefügtem Lage- und Absperrplan für den Verkehr gesperrt: · Heuchelhofstraße, Stuttgarter Straße, Schattbergweg, Giebelstädter Steige, Reichenberger Straße, Rottenbauerer Grund. Für die Sprengung wird ab etwa 10.45 Uhr zusätzlich der Verkehr auf der A3 im Bereich der Talbrücke Heidingsfeld in beiden Fahrtrichtungen durch die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried für rund 30 Minuten angehalten.

Die Vollsperrung der Heuchelhofstraße für alle Verkehrsteilnehmer tritt bereits gegen 10.30 Uhr in Kraft, der Straßenbahnverkehr wird anschließend um etwa 10.50 Uhr eingestellt. Zur Vorbereitung der Sprengung werden zudem ab 9 Uhr die Stuttgarter Straße (Staatsstraße 511), der Rottenbaurer Grund, die Giebelstädter Steige, die Reichenberger Straße und der Schattbergweg gesperrt. Die Vollsperrung gilt dabei für alle im Absperrbereich liegenden Straßen sowie für Fuß- und Radwege.

Aufgrund der Lage des Absperrbereichs und dem fehlenden Parkangebot in sicherer Entfernung soll der Absperrbereich laut Polizei großräumig umfahren beziehungsweise die Y-Spange/B19 als Ausweichroute genutzt werden.

Info: Alle Informationen zum Straßenbahnverkehr gibt es auch unter www.wvv.de/mobil im Internet.