Würzburg

Stadt Würzburg Traditionelles Ringparkfest vom 3. bis 5. August

Bunte Unterhaltung für Familie

Archivartikel

Würzburg.Die Stadt Würzburg lädt lädt seit 1995 am ersten Augustwochenende alle Interessierten zu Entspannung, Musik, Theater und buntem Leben für die ganze Familie in den Ringpark ein. Am Freitag, 3. August, um 18 Uhr wird das Fest offiziell durch Oberbürgermeister Christian Schuchardt eröffnet.

„Ein echtes Bürger- und Familienfest“, freut sich der Oberbürgermeister. „An den zweieinhalb Festtagen ist ein Kommen und Gehen je nach Lust und Laune möglich – und das bei freiem Eintritt.“

Obwohl das Ringparkfest in Würzburgs grüner Lunge längst kein Geheimtipp mehr ist, hat es sich seinen Charme und die legere Atmosphäre erhalten können. Das Musikprogramm ist erneut eine bunte Mischung regionaler und auswärtiger Künstler, das von „Umsonst&Draußen“-Organisator Ralf Duggen zusammengestellt wurde. Für nähere

Breites Musikangebot

Informationen lohnt sich ein Blick in das Programm. Insbesondere die drei Ringpark-Abende mit den Tanzkindern Acoustix am Freitag, Solid Ground am Samstag und der Black Velvet Band am Sonntagabend versprechen stimmungsvolle Momente, heißt es weiter inder Pressemitteilung der Stadt.

Unterhaltung und Spaß mit Kletterwand, Hüpfburg, Wild-West-Show und vielen anderen Überraschungen wird für die kleinen Gäste geboten. Gegen eine kleine Gebühr können sich die Kinder schminken lassen und werden von fachkundigen Betreuern altersgerecht unterhalten. Ebenfalls in bewährter Weise werden die Gastronomiepartner für die Kulinarik verantwortlich zeichnen.

Im Pavillon des Gartenamtes können sich die Besucher am Samstag und Sonntag über den Ringpark informieren. Themenschwerpunkt ist in diesem Jahr der neue Lehrpfad im Ringpark. Außerdem wartet auf die Besucher ein Familienrätsel mit blumigen Preisen aus dem Gartenamt. Das Bayerische Rote Kreuz, das den Sanitätsdienst übernimmt, wird am Samstag in den Nachmittagsstunden seine Rettungshundestaffel präsentieren. Stadtratsmitglied Eckhard Gunther Beck von der Naturschutzwacht der Stadt Würzburg bietet lyrische und andere Betrachtungen zu den Bäumen an. Treffpunkt: 14 Uhr, Ottostraße vor dem Gerichtsgebäude.

Stadtratsmitglied Willi Dürrnagel wird wieder interessierten Besuchern Bauten und Denkmäler entlang des Ringparks erläutern. Treffpunkt hierzu ist um 17 Uhr am Eingang zum Ringpark am Friedrich-Ebert-Ring/Valentin-Becker-Straße.

Programminformationen gibt es im Internet unter www.wuerzburg.de/ringparkfest oder bei der Stadt Würzburg, Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Standort-marketing beziehungsweise beim Gartenamt.