Würzburg

Zusammentreffen in Patras Die von Erika Schießer gespendeten Stammzellen schenkten leukämiekrankem Mann ein zweites Leben

Eine hoch emotionale Begegnung

Archivartikel

Würzburg/Wertheim."Ich wollte einfach nur helfen", begründet Erika Schießer ihre Motivation, sich im Jahr 2002 im Rahmen einer Typisierungsaktion bei "Netzwerk Hoffnung" registrieren zu lassen. "Netzwerk Hoffnung" ist die Stammzellspender-Datei des Universitätsklinikums Würzburg (UKW) und arbeitet eng mit dem Zentralen Knochenmarkspender-Register Deutschland (ZKRD) zusammen. Dieses vermittelt Stammzellspenden

...
Sie sehen 9% der insgesamt 4616 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00