Würzburg

Universität Würzburg Campusfestival am morgigen Sonntag

Experimente zum Mitmachen

Würzburg.Wissenschaft zum Anfassen, Experimente zum Mitmachen, eine faszinierende Chemie-Show und ein buntes Bühnenprogramm: Das und anderes mehr erwartet die Besucher des Uni-Campusfestivals am morgigen Sonntag von 11 bis 17.30 Uhr auf dem Hubland-Campus.

Mobile Roboter, eine Flugshow mit Quadrocoptern, Minigolf mit Lasern: Für das Campusfestival hat die Universität Würzburg ein ebenso buntes wie abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Neben wissenschaftlichen Highlights bietet das Campusfestival den Besuchern auch jede Menge Spaß, Unterhaltung und Möglichkeiten selbst aktiv zu werden.

Mehr als 60 Stationen

An mehr als 60 Stationen zeigen viele Fachbereiche und Einrichtungen der Universität kurzweilige Experimente zum Anfassen und Mitmachen – ein wissenschaftliches Erlebnisangebot für die ganze Familie. Das Angebot umfasst eine große Bandbreite aus vielen Fachbereichen der Natur- und Lebenswissenschaften sowie der Geistes- und Gesellschaftswissenschaften.

Hinzu kommen die vielfältigen Schülerprojekte von Kooperationsschulen der Uni und Angebote der Partner im Netzwerk Wissen2.

Fliegende Quadrocopter, ein Weltraumdocking-Demonstrator und mobile Roboter: Die Fakultät für Mathematik und Informatik wartet mit technologischen Höhepunkten auf. Mediziner präsentieren modernsten 3D-Druck zum Anfassen, und Biologen erklären, warum der Borkenkäfer ein sehr soziales Insekt ist.

Magic Andy

Wenn es knallt, zischt, schäumt, dampft, fiept und dröhnt, ist der Chemievirtuose Dr. Andreas Korn-Müller alias „Magic Andy“ am Werk. Der Meister der Säuren und Salze verblüfft und fasziniert mit stofflichen Umwandlungsprozessen gepaart mit geistreicher Unterhaltung. Statt Gold erzeugt Korn-Müller Lachen.

In seiner neuen Ausstellung zeigt das Mineralogische Museum, warum und wo Vulkane entstehen und wie sie die Landschaften im Laufe der Erdgeschichte gestaltet haben und dies weiterhin tun. In der Führung am Campusfestival zeigen die Museumsmitarbeiter auch, dass man von den unterschiedlichen Vulkangesteinen sehr viel über die Entstehung eines Vulkans erfahren kann. Bei der Tombola gibt es tolle Preise zu gewinnen,

Wissenschaftsausstellung

Die interaktive Wissenschaftsausstellung TouchScience am Didaktikzentrum M!ND (Campus Hubland Nord, Matthias-Lexer-Weg 25) öffnet am Campusfestival ebenfalls kostenfrei ihre Türen. Die Besucher können auf spielerische Weise grundlegende naturwissenschaftliche Prozesse kennenlernen und Einblicke in ihren Körper erhalten.

In der Teddyklinik können Kinder ihre Kuscheltiere behandeln lassen. Die Kinder bekommen auf diese Weise einen spielerischen Einblick in die Welt der Medizin. Mit diesen Erfahrungen soll ihnen auch die Angst vor Unbekanntem im Zusammenhang mit Arztbesuchen und Krankenhäusern genommen werden.

Auf der Bühne am Hubland-Campus laden ab 11 Uhr die „Swinging Morlocks“ zur Jazz- und Swing-Matinee, und das Clarino Quartett sorgt für musikalische Unterhaltung; Sportgruppen der Uni präsentieren eigens einstudierte Showeinlagen.

Weitere Angebote

Eine Hüpfburg, Kinderschminken, eine Anlage, die die Geschwindigkeit des Fußballs beim Elfmeter misst: Das bunte Angebot beim Campusfest bietet auch Kindern etwas. Und das Studentenwerk sorgt unter anderem mit Bioangeboten in großer Auswahl für Essen und Getränke.

Um 11 Uhr startet das Programm des Campusfestivals auf der Campuswiese hinter der Mensa am Hubland.

Der Besuch ist kostenlos.