Würzburg

Unfall auf A 3 Kleintransporter fuhr auf Lkw auf

Fahrer starb noch an der Unfallstelle

Archivartikel

GEISELWIND.Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es am Dienstagmorgen auf der A 3 gekommen. Dem Sachstand nach fuhr ein 34-jähriger Fahrer eines Kleintransporters auf einen vor ihm fahrenden Sattelzug auf. Dabei zog er sich so schwere Verletzungen zu, dass er noch an der Unfallstelle starb.

Mann war eingeklemmt

Den ersten Unfallschilderungen nach befuhr der Kleintransporter gegen 7.20 Uhr die A 3 in Richtung Frankfurt am Main. Zwischen den Anschlussstellen Schlüsselfeld und Geiselwind fuhr der 34-Jährige aus Schwabach mit seinem Fahrzeug, kurz nach einem Überholvorgang, auf einen vor ihm fahrenden Sattelzug auf. Dabei wurde der 34-Jährige eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Trotz der intensiven Bemühungen durch den Notarzt, wie auch dem Rettungsdienst, starb der Mann noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Sattelzuges erlitt leichtere Verletzungen und kam in ein umliegendes Krankenhaus. Zur genauen Rekonstruktion des Unfallherganges zog die Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Sachverständige hinzu.

Für die Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle war die A 3 ab der Ausfahrt Schlüsselfeld bis gegen 10 Uhr für den Verkehr gesperrt. Neben den regionalen Feuerwehren befand sich noch die Autobahnmeisterei im Einsatz.