Würzburg

Kiliani-Wallfahrt Start der Wallfahrtswoche ist am Sonntag, 7. Juli

„Geist der Kraft und der Liebe“

Archivartikel

Würzburg.Zur Kiliani-Wallfahrt pilgern jährlich rund 17 000 Menschen zu Fuß, per Rad, mit dem Schiff oder Bus nach Würzburg. In diesem Jahr findet sie vom 6. bis 14. Juli statt und steht unter einem Satz aus dem zweiten Timotheusbrief: „Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.“

Start der Wallfahrtswoche ist am Sonntag, 7. Juli, um 9.30 Uhr mit der Reliquienprozession von der Pfarrkirche Sankt Burkard zum Kiliansdom.

Lange Tradition

„Die Kiliani-Wallfahrt mit dem gemeinsamen Singen, Beten und Feiern hat bei uns im Frankenland eine lange, wertvolle und gute Tradition“, schreibt Bischof Dr. Franz Jung an die Pilger. Es sei ihm eine große Freude, dass viele nach Würzburg kommen, um miteinander das Fest des heiligen Kilian und seiner Gefährten Kolonat und Totnan zu feiern.

Der Bischof lädt alle Gläubigen ein, nach den Gottesdiensten auf dem Kiliansplatz miteinander ins Gespräch zu kommen. Zum Auftakt der Kiliani-Wallfahrtswoche findet am Samstag, 6. Juli, um 19 Uhr ein Konzert mit dem Titel „Dass Liebe unser Herz durchglüht ...“ im Neumünster statt. Die Junge Domkantorei und der Kammerchor „Vox animata“ singen unter der Leitung von Domkantor Alexander Rüth Werke für A-cappella-Chor, unter anderem von Johann Sebastian Bach, Robert Lucas Pearsall und Paul Mealor. Der Eintritt ist frei.

Eröffnet wird die Kiliani-Wallfahrtswoche am Sonntag, 7. Juli, mit der Reliquienprozession um 9.30 Uhr von der Pfarrkirche Sankt Burkard in den Kiliansdom. Bischof Jung, Weihbischof Ulrich Boom, Bischof em. Dr. Friedhelm Hofmann, Mitglieder des Domkapitels sowie die Gläubigen aus dem Stadtdekanat Würzburg begleiten die Häupter der Frankenapostel über die Alte Mainbrücke zum Dom.

Bischof Jung feiert das Pontifikalamt zur Eröffnung der Wallfahrtswoche. Eine Begegnung auf dem Kiliansplatz schließt sich an. Um 17 Uhr feiert der Bischof die Pontifikalvesper. Um 10 Uhr gibt es außerdem einen Schaustellergottesdienst im Festzelt auf der Talavera.

Von Montag, 8. Juli, bis Samstag, 13. Juli, gibt es während der Kiliani-Wallfahrtswoche in der Kiliansgruft im Neumünster jeweils um 8 Uhr eine Pilgermesse. Vom 9. bis 11. Juli findet jeweils um 15 Uhr eine Andacht für die Wallfahrer im Neumünster statt.

Führungen im Dom werden am 4., 5., 9., 10. und 12. Juli jeweils um 12.30 Uhr sowie am 7. und 14. Juli jeweils um 14 Uhr angeboten. Treffpunkt ist jeweils am Siebenarmigen Leuchter.

Karten sind in der Dom-Info erhältlich, sonntags direkt beim Domführungsdienst.

Bereits am Donnerstag, 4. Juli, laden die Diözese Würzburg und die Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Würzburg zu einer „Kiliani-Lecture“ mit Professor Dr. Declan Marmion von der Pontifical University Saint Patrick’s College in Maynooth ein. Der Vortrag mit dem Titel „The Synodal Vision of Pope Francis – Challenge and Opportunity“ findet um 18 Uhr im Toscana-Saal im Südflügel der Würzburger Residenz statt.