Würzburg

Beweismittel gefunden

Graffiti-Sprayer wurde ermittelt

Würzburg.Beamte der Kriminalpolizei Würzburg und der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt stellten am Montag bei bei einem Tatverdächtigen Beweismittel sicher, die diesen mit zahlreichen Sachbeschädigungen durch Graffiti in Verbindung bringen. Zudem fanden die Beamten eine Aufzuchtanlage für Marihuana.

Eine bislang unbekannte Person war Mitte April durch die Würzburger Innenstadt gezogen und hatte zahlreiche Objekte, darunter Hauswände, Fahrkartenautomaten und Werbeständer mit farbigem Sprühlack besprüht. Hierdurch entstand ein Sachschaden der sich im unteren fünfstelligen Bereich bewegte.

Intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei Würzburg in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt führten nun zur Identifizierung eines Tatverdächtigen. Am Montag wurde bei einem 23-Jährigen ein Durchsuchungsbeschluss vollzogen. Die Beamten stellten neben Sprayer-Utensilien weitere Beweismittel sicher, die den Tatverdacht gegen den Mann, der sich inzwischen größtenteils geständig zeigt, erhärten. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 23-Jährige zudem für zahlreiche weitere zurückliegende Sachbeschädigungen in der Innenstadt verantwortlich ist.

Im Rahmen der Durchsuchung bei dem Tatverdächtigen stießen die Polizeibeamten zudem auf eine Marihuana-Aufzuchtanlage und stellten in diesem Zusammenhang auch rund 120 Gramm Marihuana sicher. Der Würzburger muss sich nun in Strafverfahren für zahlreiche Sachbeschädigungen und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.