Würzburg

Vortrag am Dienstag, 15. Mai

Infos über Herzschwäche

Archivartikel

Würzburg.In der Reihe „Juliusspitälische Abende“ findet am Dienstag, 15. Mai, um 17 Uhr im Juliusspital ein Vortrag zum Thema „Herzschwäche – Anzeichen und Behandlung“ statt.

Ob beim Treppensteigen, bei Spaziergängen oder anderen alltäglichen Belastungen: Wenn immer öfter die Luft weg bleibt, kann dies ein Anzeichen einer Herzschwäche sein. Bei einer Schwäche des Herzens – auch „Herzinsuffizienz“ genannt – ist die Pumpleistung des Herzens vermindert. Das heißt, das Herz schafft es nicht, die benötigte Menge Blut durch den Köper zu pumpen. Die Organe werden nicht ausreichend versorgt. Beim betroffenen Patienten kann sich dies beispielsweise durch Atemnot oder geschwollene Beine bemerkbar machen. Obwohl die Symptome eher harmlos erscheinen, ist die Herzschwäche eine sehr ernstzunehmende Erkrankung.

Wie betroffenen Patienten geholfen werden kann, erläutern Dr. med. Regina Holl und Dr. med. Katja Bogner, Funktionsoberärztinnen der Medizinischen Klinik – Schwerpunkt Kardiologie & Internistische Intensivmedizin am Juliusspital.

Der kostenfreie Vortrag richtet sich an alle Interessierten und findet im Besprechungsraum „Siebold“ im Krankenhaus Juliusspital statt. Eingang: Von der Juliuspromenade (Holztor) in das dritte Obergeschoss, ein Aufzug ist vorhanden.