Würzburg

In Schutzgewahrsam

Zwei volltrunkene Männer aufgegriffen

Archivartikel

Würzburg.Die Würzburger Bundespolizei hat am Donnerstagnachmittag zwei völlig hilflose Männer am Hauptbahnhof in Schutzgewahrsam nehmen müssen. Einer der beiden aggressiven und nicht mehr geh- und stehfähigen Männer musste seinen Rausch in der Gewahrsamszelle ausschlafen, während der andere von seinen Eltern abgeholt wurde.

Gegen 14.20 Uhr traf eine Streife der Bundespolizeiinspektion auf einen 33-jährigen Mann, der sich am Bahnsteig 8 des Hauptbahnhofes auf den Boden gelegt hatte. Der desorientierte und aggressive Mann aus dem Landkreis Würzburg musste anschließend zur Wache begleitet werden. Die dort erfolgte Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 2,5 Promille. Nach der Ausnüchterung in einer Gewahrsamszelle wurde er gegen 20 Uhr auf freien Fuß gesetzt.

Die zweite männliche Person wurde durch eine Streife gegen 17.50 Uhr vor dem Eingang des Hauptbahnhofes liegend vorgefunden. Auch der aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld stammende 35-Jährige war nicht mehr geh- und stehfähig. In der Wache angekommen, beleidigte der Mann die Beamten auf das übelste und leistete Widerstand durch Tritte und Schläge. Er musste schließlich an Händen und Beinen gefesselt werden. Nachdem er sich beruhigt hatte, wurde er seinen Eltern übergeben.

Ihn erwartet nun eine entsprechende Anzeige.